Social Media macht doch nicht unzufrieden

Instagram, Snapchat und Co setzen Jugendliche offenbar nicht so sehr unter Druck wie oft vermutet. Jedenfalls hat die Dauer der persönliche Social Media-Nutzung von Teenagern nur einen sehr geringen Einfluss auf ihre Lebenszufriedenheit. Dies geht aus einer umfangreichen Langzeitbefragung zum Thema hervor, die die University of Oxford und die Universität Hohenheim gestern veröffentlichten. 

Fast 400 Millionen Euro für Ostereier und Schokohasen

Zu Ostern gibt es nicht nur tolles Wetter, Ostereier und Schokohasen, sondern auch neue Zahlen: YouGov berichtet, dass 55 Prozent der Bundesbürger als Kind an den Osterhasen glaubten. Die Top-Destinationen für den Osterurlaub – Palma, Istanbul und London – erfahren wir von Opodo. Und Nielsen rekapituliert die österlichen Süßwarenumsätze 2018, wonach 92 Millionen Packungen Ostereier und rund 91 Millionen Schokoladenfiguren unter die Leute gebracht wurden. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen süße und frohe Ostern!
Für mehr Oster-Zahlen, bitte … 

46 Prozent der Jungen zahlen mobil

Das Bezahlen per Smartphone setzt sich vor allem bei Jüngeren durch, so die heute veröffentlichte neue Mobile Payment-Studie von PwC: 46 Prozent der unter 30-jährigen Deutschen haben Mobile Payment demnach bereits genutzt oder tun dies sogar regelmäßig. Der Anteil der Mobil-Bezahler quer durch alle Altersgruppen liegt hierzulande dagegen bei lediglich 25 Prozent.

EU – bei Südosteuropas Jugend Hoch im Kurs

Studie über die Jugend Südosteuropas: Jugendliche und junge Erwachsene in Südosteuropa (SOE) sind in der überwältigenden Mehrheit pro-europäisch eingestellt, so eine aktuelle Zehn-Länder-Studie der Friedrich-Ebert- Stiftung (FES). Doch nicht nur dort sind die Jungen mehrheitlich EU-Befürworter. Zur Erinnerung: In Großbritannien hatten sich beim Brexit-Referendum 2016 drei Viertel der 18- bis 24-Jährigen für den Verbleib in der EU ausgesprochen.

Insta ungeschminkt – Motive der Instagram-Nutzung

Im dritten Teil seiner Studienreihe Jugend ungeschminkt beschäftigt ich der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) mit der Bedeutung, die Instagram für die 14- bis 22-Jährigen hat. Demnach sind zwei Drittel der jungen Zielgruppe sind gerne auf Instagram, weil sie sich dadurch vom Alltag ablenken können. Mehr als 50 Prozent sagen, dass sie auf Instagram in eine schöne und heile Welt eintauchen.

Mehr als die Hälfte der Millennials hält sich für zu dick

Pünktlich zum Beginn Fastenzeit veröffentlichen die Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“ neue Zahlen ihrer Studie Zukunft Gesundheit 2018: Demnach fühlen sich 57 Prozent der 14- bis 34-Jährigen zu dick und möchten gern abnehmen.

Jüngere haben mehr Sympathie für Karneval / Fasching

Helau & Alaaf! DIE Umfrage zum heutigen Rosenmontag legt Appinio vor. Demnach finden die jüngsten Befragten das närrische Treiben besonders gut: 61 Prozent der 16- bis 17-Jährigen haben ein (eher) positives Bild von Fasching/Karneval. Von den 25- bis 34-Jährigen hat nur noch rund die Hälfte (51 Prozent) so viel dafür übrig. Es gibt aber auch in der jungen Zielgruppe Totalverweigerer des bunten Treibens …