Junge Zielgruppe hört drei Stunden Radio UND streamt

04 Jul 2017|Meldung, Online, Radio|

Klassisches Radio ist bei 14- bis 29-Jährigen nicht out. Mehr als drei Stunden hören Teenager und Twens täglich Radio. Dieses Ergebnis der Funkanalyse Bayern wurde heute auf den Lokalrundfunktagen 2017 in Nürnberg veröffentlicht. Grundsätzlich gelte für junge Hörer, so Oliver Ecke von Kantar TNS: „Der Morgen gehört dem Radio – abends wird gestreamt“.  [Weiterlesen]

Falschmeldungen fallen Jüngeren eher auf

03 Jul 2017|Bildung, Meldung, Online|

Dies ist keine Fake News! Mehr als die Hälfte der deutschen Online-Nutzer (59 Prozent) glaubt, schon mal mit Fake News in Berührung gekommen zu sein. Knapp die Hälfte davon hat´s aber nur gemerkt, weil in den Medien über die Falschmeldung berichtet wurde. Jüngere Nutzer sind beim Thema Fake News stärker auf der Hut.  [Weiterlesen]

Wie Millennials Parfüm kaufen

20 Jun 2017|Kaufverhalten, Kosmetik/Körperpflege, Meldung, Online|

Wo müssen Hersteller werbliche Duftmarken setzen, wenn sie neue Parfüms an die junge Zielgruppe verkaufen wollen? Nicht nur online, sondern vor allem auch im Handel: 56 Prozent der jungen Parfümkäufer entdecken einen neuen Duft in einem Geschäft. 34 Prozent der 18- bis 35-Jährigen in Deutschland haben dort eine Duftprobe getestet, bevor sie ein neues Parfüm gekauft haben – nur 20 Prozent informierten sich online über das Duftwasser (in den USA ist es umgekehrt). Doch wenn Millennials ein neues Parfüm entdecken, wird es noch lange nicht gekauft. [Weiterlesen]

Wo habe ich das nur gesehen?

08 Jun 2017|Fernsehen, Marken, Meldung, Online|

Schlechte Nachrichten für die Fernsehsender: US-Millennials gucken nicht nur immer weniger klassisches TV, sie können Sendungen auch kaum noch den richtigen Kanälen zuordnen. Konsequenterweise nennt die US-Agentur Anatomy Media ihre Millennial-TV-Studie deshalb The Young and the Brandless. [Weiterlesen]

Kids daddeln zwei Stunden täglich

15 Mai 2017|Meldung, Online, Smartphones|

Vorabergebnisse der Studie Kinder & Jugend in der digitalen Welt des Digitalverbands Bitkom: 10- bis 18-Jährige in Deutschland verbringen 117 Minuten mit Computer- und Videospielen. Während die 10- bis 11-Jährigen „nur“ 76 Minuten am Computer, der Spielekonsole, am Smartphone oder Tablet spielen, sind es bei den 12- bis 18-Jährigen mehr als zwei Stunden. Generell daddeln Jungs viel mehr als Mädchen – und Hardcore-Gamer finden sich vor allem unter den 16- bis 18-Jährigen.  [Weiterlesen]

Smart Home – begehrt, aber (zu) teuer

27 Apr 2017|Meldung, Online, Wohnen|

Nur 15 Prozent der 18- bis 35-Jährigen können sich gar nicht vorstellen, Geld für Smart Home-Technologie auszugeben. Unabhängig vom Alter ist jeder vierte Befragte nicht daran interessiert, die eigenen vier Wände intelligent zu vernetzen. Warum Kühlschrank, Beleuchtung und Energiesteuerung immer noch weitgehend „unsmart“ sind? Für junge Erwachsene sind die Kosten die größte Hemmschwelle.  [Weiterlesen]

Fernseher in der Hosentasche

20 Apr 2017|Fernsehen, Meldung, Online, Smartphones|

Bei 14- bis 22-Jährigen hat Video on Demand (VoD) das klassische Fernsehen abgelöst. Über die Hälfte der Bewegtbild-Nutzungszeit der jungen Zielgruppe (52 Prozent) entfällt auf VoD. Wenn 14- bis 22-Jährige doch mal klassisches Fernsehen auf dem ebenso klassischen Gerät schauen, dann, um „auf dem Laufenden bleiben“. [Weiterlesen]

Nicht nur online voten, sondern auch online wählen

19 Apr 2017|Einstellungen, Meldung, Online, Politik|

Stimmabgabe per Klick ist sowohl Titel als auch Thema einer aktuellen Studie, die im Superwahljahr 2017 zeigt, wie sich die Wahlbeteiligung junger Zielgruppen erhöhen ließe; Jungwähler nämlich würden lieber online abstimmen als in einer nahegelegenen Schule in einem Kaubäuschen ihr Kreuzchen machen. Überraschend: Ältere sind noch größere Fans von Online-Wahlen.  [Weiterlesen]

Die Fernbedienung des Lebens

18 Apr 2017|Meldung, Online, Social Media, Zeitungen/Zeitschriften|

Über erste Vorabergebnisse hatte Prof. Stephan Weichert bereits im Interview mit jugendvonheute.de im Oktober 2016 berichtet. Jetzt hat der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) die Studie zum Mediennutzungsverhalten der Millennials veröffentlicht. Schön formulierte Erkenntnis: „Junge Menschen sehnen sich nach einer regelmäßigen konzentrierten Dosis hochwertiger Medieninhalte auf dem Smartphone, das als Fernbedienung des Lebens genutzt wird.“  [Weiterlesen]