News

17 Nov17 Nov

„I bims“ ist das Jugendwort des Jahres 2017

I bims mal wieder. I bims bedeutet soviel wie „Ich bin“ oder „Ich bin’s“ – und ist das Jugendwort des Jahres 2017. In den Top 5 der Jury waren auch die deutlich kreativeren Wortschöpfungen „napflixen“ (ein Nickerchen machen und dabei einen Film laufen lassen), „Noicemail“ (nervige Sprachnachricht), „schatzlos“ (single) und „unlügbar“ (definitiv, unbestritten). Die jährlich neu zusammengestellte 20-köpfige Jury aus Jugendlichen, Medienvertretern und einem Sprachwissenschaftler entschied sich letztlich für „I bims“. Warum bloß?

[Weiterlesen]

14 Nov14 Nov

Wird auch das Jugendwort des Jahres 2017 wieder weitgehend unbekannt sein?

Vermutlich. Zwar sucht Langenscheidt noch bis zum 17. November das „Jugendwort des Jahres 2017“ (hier gehts zur Abstimmung). Das unvermeidliche Lexikon des Verlages „100 Prozent Jugendsprache 2018″ ist aber bereits Ende Oktober  erschienen. Auch in diesem Jahr werden die meisten zur Wahl stehenden Wörter selbst Jugendlichen kaum bekannt sein – worüber wir seit Jahren immer mal wieder „unfly“ (uncool) und „emjionslos“ (ohne Emojis) Noicemails (nervige Sprachnachrichten) absetzen. Nichtsdestotrotz wird Langenscheidt am nächsten Wochenende zum 10. Mal das Jugendwort des Jahres küren. Dankenswerterweise hat YouGov dieses Mal die Deutschen vorab befragt, wie (un-)bekannt die 30 Vorschläge zum Jugendwort des Jahres sind. [Weiterlesen]

13 Nov13 Nov

Made in China

Die jüngere Generation steht Produkten aus China offener gegenüber als Ältere. In der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen sind 82 Prozent „Made in China“-Käufer. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass junge Erwachsene über weniger Geld verfügen und deshalb preisbewusster einkaufen. [Weiterlesen]

84 Prozent der Azubis werden übernommen

10 Nov 2017|Kommentare deaktiviert für 84 Prozent der Azubis werden übernommen

Mercedes-Benz sponsert E-Sports

06 Nov 2017|Kommentare deaktiviert für Mercedes-Benz sponsert E-Sports

Hallo Halloween

31 Okt 2017|Kommentare deaktiviert für Hallo Halloween

Alle News

Experten

„Gebt den Kindern das Kommando…“

Dr. Florian Feltes* stellt in seinem Expertenbeitrag spannende Ergebnisse einer Studie** zum Führungsverhalten der Generation Y vor. 1986 veröffentlichte Herbert Grönemeyer das Lied „Kinder an die Macht“. Nun ist Grönemeyer wahrlich kein Futurist, Zukunftsforscher oder Managementdenker, jedoch hat er mit seinem Lied den Nerv der Zeit, den Nerv der damals geborenen und heute in Führungspositionen angekommenen jungen Erwachsenen getroffen. Was Grönemeyer leider nicht berücksichtigte, als er forderte „Gebt den Kindern das Kommando“, war, dass diejenigen die das Kommando in den Firmen bisher hatten, gar nicht so gerne loslassen. Bloß kein Macht- oder Statusverlust! Bloß nicht über Jahre gewachsene, hart erkämpfte Strukturen einreißen. Denn die Kinder von damals, die heutige GenY, „sie sind die wahren Anarchisten, lieben das Chaos, räumen ab, kennen keine Rechte, keine Pflichten, noch ungebeugte Kraft, massenhaft, ungestümer Stolz…“. Sie ticken, was Führung von Mitarbeitern betrifft, schon anders, als vorherige Generationen. Daher ist der Ruf nach Veränderung im Unternehmenskontext aktueller denn je. [Weiterlesen]

Interviews

Streaming ist in, Radio nicht out

Über die Trends der Audionutzung – in Bayern und im Rest der Republik – sprachen wir mit Oliver Ecke*. Er verantwortet die Medienforschung bei Kantar TNS (vormals TNS Infratest) und damit auch die Funkanalyse Bayern** der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

jugendvonheute Was ist aus Ihrer Sicht der größte Unterschied zwischen jüngeren und älteren Radiohörern?
Oliver Ecke Bei den jungen Radio-Zielgruppen muss man eigentlich schon von Audio-Zielgruppen sprechen. Hier spielen Streaming-Dienste oder auch Konserven, die sich die Leute auf ihre Devices runterladen, schon eine erhebliche Rolle.

Das ganze Interview

Marken & Märkte

Die meistgenutzten Kinderzeitschriften

Quelle: Kinder-Medien-Studie 2017. Reichweitenstärkste Titel der 6- bis 13-Jährigen Jungs (Reichweite in Prozent)

Marken & Märkte

Quelle: Kinder-Medien-Studie 2017. Reichweitenstärkste Titel der 6- bis 13-Jährigen Mädchen (Reichweite in Prozent)

Die reichweitenstärksten Zeitschriften der Jungs

12 Aug 2017|Kommentare deaktiviert für Die reichweitenstärksten Zeitschriften der Jungs

Wichtigste Erfindungen des 21. Jahrhunderts

27 Aug 2016|Kommentare deaktiviert für Wichtigste Erfindungen des 21. Jahrhunderts

Top-Sportswear-Marken junger Männer

03 Apr 2016|Kommentare deaktiviert für Top-Sportswear-Marken junger Männer

Alle Charts

Diese Seite teilen

Newsletter

Feedback

E-Mail senden

Löw(en)grube. Von Elke Löw

Elke Löw
„Was ist das für 1 Generation“?
„Was ist das für 1 Generation?“ ist kein verspäteter Aprilscherz, sondern der Titel für 1 am 3. April promotete „Studie“ der IG Metall Jugend. Was für „eins“ Generation das ist, zeigt sich laut den Metallern darin, wie wichtig jungen Menschen Sicherheit und Werte sind. Klingt irgendwie bekannt – und das ist es dann auch.  Weiterlesen

Alle Löw(en)gruben

Twitter

Sponsored Links