US-Millennials wollen mobile Finanzinfos

09 Jun 2017|Banken/Bausparkassen, Finanzen, Meldung, Mobile, Smartphones|

Die große Mehrheit der Millennials, die mehr über Finanzthemen erfahren will (93 Prozent), informiert sich online. Zwei Drittel der 18- bis 34-Jährigen (67 Prozent) würden gerne in puncto Sparen dazu lernen. Die junge Zielgruppe schätzt Wirtschaftsinformationen vor allem dann, wenn sie mobil und in bewegten Bildern zur Verfügung gestellt werden.  [Weiterlesen]

Smarter zahlen, bitte!

24 Mai 2017|Banken/Bausparkassen, Finanzen, Meldung, Mobile, Smartphones|

Nur 13 Prozent der Smartphone-Nutzer in Deutschland verwenden ihr Gerät bereits, um mobil zu bezahlen. Laut einer PwC-Studie zählen 18- bis 35-Jährige zu den aktivsten Mobile Payment-Anwendern. Das größte Potenzial für dieses Bezahlverfahren sehen die PwC-Experten aber in der nicht mehr ganz so jungen Zielgruppe der 35- bis 54-Jährigen.  [Weiterlesen]

Sparen bleibt Volksport

03 Mai 2017|Banken/Bausparkassen, Finanzen, Meldung|

Nullzins – ist mir doch egal! 85 Prozent der 20- bis 29-Jährigen behaupten, ihr Sparverhalten sei nicht abhängig von der Höhe der Zinsen, die sie bekommen. Drei Viertel der jungen Zielgruppe legen monatlich eine bestimmte Summe zurück, zwei Drittel davon sagen: „Ich spare, weil es mich beruhigt.“  [Weiterlesen]

Wohnst Du schon oder mietest Du noch?

10 Mrz 2017|Banken/Bausparkassen, Einstellungen, Finanzen, Meldung, Wohnen|

Junge Erwachsene in Deutschland glauben immer weniger daran, dass sie irgendwann einmal eine eigne Immobilie besitzen werden. 83 Prozent der 22- bis 29-Jährigen leben derzeit zur Miete. 34 Prozent gehen nicht davon aus, dass sich dies in naher oder ferner Zukunft ändern wird. Was künftigen Immobilienbesitz angeht, ist die deutsche Erben-Generation damit deutlich pessimistischer als Spanier, Briten oder Franzosen.  [Weiterlesen]

Vier Stunden täglich online

17 Okt 2016|Banken/Bausparkassen, Freizeit, Meldung, Mobile, Online, Smartphones, Social Media|

Die 20. Auflage der ARD-/ZDF-Online-Studie liegt vor. Einige Highlights: 245 Minuten sind 14- bis 29-Jährige täglich im Netz und heben damit die Gesamtnutzung gewaltig. Denn die liegt über alle Altersgruppen hinweg erstmals bei immerhin über zwei Stunden. Dass 86 Prozent der jungen Zielgruppe täglich mit ihrem Smartphone online gehen, überrascht nicht wirklich. Erstaunlicher ist, wie deutlich deren tägliche Nutzung von Laptop (auf 33 Prozent) und PC (28 Prozent) gesunken ist.  [Weiterlesen]