Banken/­​Bausparkassen

46 Prozent der Jungen zahlen mobil

Das Bezahlen per Smartphone setzt sich vor allem bei Jüngeren durch, so die heute veröffentlichte neue Mobile Payment-Studie von PwC: 46 Prozent der unter 30-jährigen Deutschen haben Mobile Payment demnach bereits genutzt oder tun dies sogar regelmäßig. Der Anteil der Mobil-Bezahler quer durch alle Altersgruppen liegt hierzulande dagegen bei lediglich 25 Prozent.

Zahlen, bitte!

Und zwar am liebsten nicht nur bargeldlos, sondern auch kontaktlos. Rund drei Viertel der 16- bis 29-jährigen Bundesbürger würden es vorziehen, ihre Karte nicht mehr zücken zu müssen, um an der Supermarktkasse zu bezahlen. Knapp zwei Drittel der jungen Zielgruppe hätten kein Problem, wenn Bargeld gänzlich angeschafft würde. 

„Alexa, schließ´ eine Haftpflichtversicherung für mich ab!“

Sollte das Versicherungsgewerbe demnächst tatsächlich aufs Wort gehorchen? Die Studie Digitale Versicherung 2018 geht davon aus: 18 Prozent der unter 35-Jährigen können sich demnach vorstellen, Versicherungen über digitale Sprachassistenten abzuschließen. 

14- bis 25-Jährige sparen 134 € monatlich

Finanzielle Sicherheit hat für die junge Generation einen hohen Stellenwert: 93 Prozent der 14- bis 25-Jährigen ist es wichtig, Rücklagen zu haben (2017: 87 Prozent). Knapp zwei Drittel (63 Prozent) erledigen ihre Bankgeschäfte mobil – also über Smartphone oder Tablet (2017: 59 Prozent). 

Online-Banking ist kaum noch eine Altersfrage …

… welches Gerät man dafür nutzt allerdings schon: So sagen 42 Prozent der 18- bis 34-jährigen Online-Banking-Nutzer, dass sie ihre Bankgeschäfte sowohl über Mobile Devices als auch über den PC abwickeln. 14 Prozent der jungen Online-Banking-Nutzer greifen sogar ausschließlich zum Handy oder Tablet.

US-Millennials wollen mobile Finanzinfos

Die große Mehrheit der Millennials, die mehr über Finanzthemen erfahren will (93 Prozent), informiert sich online. Zwei Drittel der 18- bis 34-Jährigen (67 Prozent) würden gerne in puncto Sparen dazu lernen. Die junge Zielgruppe schätzt Wirtschaftsinformationen vor allem dann, wenn sie mobil und in bewegten Bildern zur Verfügung gestellt werden. 

Smarter zahlen, bitte!

Nur 13 Prozent der Smartphone-Nutzer in Deutschland verwenden ihr Gerät bereits, um mobil zu bezahlen. Laut einer PwC-Studie zählen 18- bis 35-Jährige zu den aktivsten Mobile Payment-Anwendern. Das größte Potenzial für dieses Bezahlverfahren sehen die PwC-Experten aber in der nicht mehr ganz so jungen Zielgruppe der 35- bis 54-Jährigen.