„Alexa, schließ´ eine Haftpflichtversicherung für mich ab!“

Sollte das Versicherungsgewerbe demnächst tatsächlich aufs Wort gehorchen? Die Studie Digitale Versicherung 2018 geht davon aus: 18 Prozent der unter 35-Jährigen können sich demnach vorstellen, Versicherungen über digitale Sprachassistenten abzuschließen. 

Doch nicht nur junge Konsumenten, sondern immerhin schon zwölf Prozent der Gesamtbevölkerung wären bereit, Amazons Alexa oder Apples Siri mit dem Abschluss von Versicherungen zu „beauftragen“. Dies sind Ergebnisse der Umfrage Digitale Versicherung 2018 von Adcubum, einem Anbieter von Assekuranz-Software.

„Wenn man bedenkt, dass Alexa die Bühne in Deutschland erst vor knapp zwei Jahren betreten hat, zeigen die Zahlen unserer Studie klar, wohin die Reise geht“, sagt Dr. Holger Rommel, COO von Adcubum. Seiner Meinung nach könnten Alexa & Co. künftig nicht nur „auf Zuruf“ für den Kunden tätig werden, sondern auch eigenständig Aktionen anbieten: Erkennt der Assistent – etwa über Suchanfragen und Chats – dass der Nutzer sich ein Auto anschaffen will, kann er ihm gleich den passenden Versicherungsschutz dafür vorschlagen. Langfristig wäre laut Adcubum sogar denkbar, dass die Sprachassistenten eine Art Prokura erhielten. Sie könnten für den Kunden dann selbstständig neue Versicherungen abschließen oder bestehende Versicherungen erweitern. Am Beispiel Hausratversicherung stellt man sich das bei Adcubum so vor: „Kauft der Kunde sich ein smartes Haushaltsgerät, könnte Alexa sich automatisch um den Versicherungsschutz kümmern.“

Klingt praktisch, irgendwie unheimlich und wirft Fragen auf: Was wird dann aus dem Kleingedruckten? Liest Siri es mir vor und wenn ja, wie lange dauert das? Reagiert der Google Assistent beleidigt, wenn ich Amazons Echo Dot 2 bestelle – und rächt sich, indem er mir teure Versicherungspolicen „aufschwatzt“? Fragen über Fragen …

… doch zurück zur Studie: Für Digitale Versicherung 2018 ließ Adcubum Deutschland im August 2018 rund 1.000 Bundesbürger befragen. Erhoben wurden unter anderem Erfahrungen mit dem Online-Abschluss von Versicherungen, Wünsche der Verbraucher zu Online-Services sowie Anforderungen an die digitale Kommunikation der Assekuranzen.

2018-10-11T15:12:25+00:0012 Okt 2018|Banken/Bausparkassen, E-Commerce, Finanzen, Meldung, Online|