Was Österreichs Jugend bewegt

13 Okt 2017|Automobil, Einstellungen, Finanzen, Gesellschaft, Meldung, Politik, Sharing, Tourismus|

Wer wissen will, wie Österreichs Jugend tickt, dem hilft der neue Jugend Trend Monitor 2017. Von der EU-Freundlichkeit beziehungsweise -Feindlichkeit der 14- bis 29-Jährigen über ihre Einstellungen zu Themen wie Auto & Uber oder Bargeld & Apple Pay bis hin zu Urlaubsträumen & Reiserealität. Die Unterschiede zwischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich und Deutschland scheinen in vielen Punkten nicht allzu groß zu sein. [Weiterlesen]

Car Sharing ist kein Massenmarkt

19 Sep 2017|Automobil, Einstellungen, Meldung, Mobile, Sharing|

Auch wenn sich in Deutschlands Großstädten ein anderer Eindruck aufdrängt: Car Sharing ist noch längst nicht mehrheitsfähig. Die größte Bereitschaft zur Nutzung zeigt – wenig überraschend – die junge Zielgruppe. Von den 18- bis 29-Jährigen hat immerhin knapp jeder Fünfte (18,4 Prozent) mindestens einmal Car Sharing genutzt.  [Weiterlesen]

So leben, arbeiten und reisen wir künftig

23 Jan 2017|Apps, Einstellungen, Gesellschaft, Meldung, Mobile, Sharing, Smartphones|

Eine Millennial-Studie von Allianz Worldwide Partners (AWP) und der Innovationsplattform SoonSoonSoon skizziert die Mobility-Trends der Zukunft. Gezeigt werden Beispiele von Unternehmen, Projekten und Apps, die bereits an der Realisierung dieser Zukunft arbeiten: vom Hotelzimmer, das inklusive Bett in einen Koffer passt, bis zu bis zu Räumen am Flughafen Arlanda, in denen Passagieren das Wetter am Zielort simuliert wird. Die Trends zum Leben, Arbeiten und Reisen der Zukunft … [Weiterlesen]

Teilen für die digitale Beziehungspflege

31 Mrz 2016|Meldung, Sharing, Social Media, Twitter|

Von Yahoo haben wir länger nichts mehr gehört. Doch jetzt kommt eine neue britische Studie zu der weltbewegenden Erkenntnis: „Wer Fotos, Artikel oder andere Online-Inhalte über soziale Netzwerke teilt, pflegt damit häufig gezielt Beziehungen“. Ach was. Da wären wir ohne Yahoo nicht drauf gekommen. Die Umfrage fördert aber auch interessantere Ergebnisse zutage. Der Grund: Es wurden nur Social Media-Aktive befragt, die mindestens zwei der Plattformen Twitter, Instagram, WhatsApp oder Tumblr (letztere gehört zu Yahoo) nutzen. [Weiterlesen]

Verleihnix versus Sharing Economy

01 Jan 2016|Meldung, Online, Sharing|

Dem organisierten Tauschen und Teilen stehen die Deutschen so skeptisch gegenüber wie Fischhändler Verleihnix den Kunden, die auf Pump kaufen wollen. Nur 15 Prozent der Deutschen kennen den Begriff Sharing Economy, gerade mal neun Prozent der Onliner haben bisher Tauschplattformen genutzt. Wenn das Trendchen ein großer Trend werden will, müssen Anbieter die aufgeschlossene junge Zielgruppe begeistern. [Weiterlesen]

Ferien bei Fremden

04 Sep 2014|Meldung, Sharing, Tourismus|

Nach dem Car-Sharing, kommt jetzt das Apartment-Sharing. Hotels und Ferienwohnungen bucht man schon lange im Internet – immer beliebter wird es jetzt, sich bei Fremden einzuquartieren. Rund drei Millionen Bundesbürger haben schon private Zimmer über entsprechende Online-Plattformen wie airbnb oder 9Flats gebucht. Das sind fünf Prozent der Bevölkerung. Vor allem junge Leute stehen der privaten Zimmersuche als Alternative zu Hotels aufgeschlossen gegenüber. 42 Prozent der 14- bis 29-Jährigen können sich vorstellen, auf diese Weise ein Zimmer oder eine Wohnung zu mieten. Sieben Prozent überlegen, auf diesem Weg ihre eigene Wohnung oder einzelne Zimmer anzubieten (Quelle: Bitkom). 9flats bietet Unterkünfte in 140 Ländern, airbnb in 190. Also quasi überall, wenn man bedenkt, dass es in der Welt gerade mal 194 anerkannte Staaten gibt. Wir haben´s zumindest mal theoretisch getestet…  [Weiterlesen]

Teilen ist das neue Haben

02 Jan 2014|Automobil, Meldung, Sharing|

Ein Fünf-Minuten-Spaziergang durch München genügt, um zu wissen, dass die New York Times recht hat: Shareconomy wird einer der wichtigsten Wirtschaftstrends. Mein Auto könnte ich jedenfalls dank Car Sharing getrost abschaffen. Im Münchner Uni-Viertel kommen auf 500 Meter Strecke fünf Autos, die ich theoretisch teilen könnte – von C-Smart (car2go) und Citroën DS3 (Flinkster) über Mini und BMW X1 (beide DriveNow) bis zum Fiat Doblò (Stattauto). Auch auf mein Fahrrad könnte ich zugunsten eines Nextbike und mehrerer Call-a-bikes im Drahtesel-Bedarfsfall eigentlich verzichten. Und schon gehöre ich zu den 85 Prozent der Internetnutzer, die dem Teilen von Dingen grundsätzlich offen gegenüber stehen. [Weiterlesen]