Kinder-Medien-Studie 2018 – heute erschienen

2018-08-07T15:43:49+00:00 07 Aug 2018|Einstellungen, Fernsehen, Getränke, Meldung, Smartphones, Social Media, Süßwaren, Taschengeld, Zeitungen/Zeitschriften|

Kleine Konsumenten und Mediennutzer: Drei Viertel aller Kinder zwischen vier und 13 Jahren dürfen ihr Taschengeld (durchschnittlich 23 Euro pro Monat) eigenverantwortlich ausgeben. Eine finanzielle Freiheit, die sogar 94 Prozent der etwas älteren Kinder (zehn bis 13 Jahre) zugebilligt wird. Das Taschengeld wird bevorzugt in Süßigkeiten (68 Prozent), Zeitschriften, Magazine und Comics (50 Prozent), Eis (45 Prozent) und Getränke (40 Prozent) investiert. Dies sind zentralen Ergebnisse der Kinder-Medien-Studie 2018 zu Einstellungen, Konsum und Mediennutzung, die sechs deutsche Verlage (s. u.) heute zum zweiten Mal nach 2017 veröffentlichten. [Weiterlesen]

DGSVO – für die junge Zielgruppe ein Böhmisches Dorf

2018-06-04T20:49:43+00:00 25 Mai 2018|Bildung, Einstellungen, Meldung, Social Media|

Seit heute gilt die neue Datenschutzgrundverordnung (weshalb sich die Länge des Impressums von jugendvonheute.de verzehnfacht haben dürfte). Dabei wissen vor allem jüngere Zielgruppe nicht, was es mit der neuen DGSVO auf sich hat. Rund 29 Prozent der Befragten im Alter von 20 bis 29 Jahren können mit dem Begriff Datenschutzgrundverordnung überhaupt nichts anfangen, so eine Umfrage des Beratungshauses BLC. Und eine Bravo-Befragung bei 14- bis 19-Jährigen fällt auch nicht viel besser aus. [Weiterlesen]

Liken darf nicht zum Leiden werden

2018-03-01T16:39:40+00:00 01 Mrz 2018|Freizeit, Gesundheit, Meldung, Mobile, Smartphones, Social Media|

Dass WhatsApp, Instagram oder Snapchat süchtig machen können, ist keine Neuigkeit. Eine neue Studie der DAK und des Deutschen Zentrums für Suchtfragen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)  hat dem Phänomen jetzt eine Zahl angeheftet: 2,6 Prozent der Kinder und Jugendlichen – das sind etwa 100.000 Betroffene in Deutschland – erfüllen die Kriterien für eine Abhängigkeit nach der sogenannten „Social Media Disorder Scale“. [Weiterlesen]

Meist gesehene YouTube-Werbefilme 2017

2017-12-06T17:30:09+00:00 06 Dez 2017|Meldung, Social Media, Werbung|

YouTube zieht seine Werbespot-Bilanz in diesem Jahr bereits zu Nikolaus und präsentiert die meist gesehenen, meist geteilten und mit den meisten Likes versehenen Werbefilme. Auf Platz 1 der YouTube Ads of the year 2017 schaffte es Samsung India mit einem Video, dass es innerhalb von nur sieben Wochen auf 100 Millionen Zuschauer brachte (mittlerweile sind es 150 Millionen Aufrufe). Die Top Ten-Werbespots wurden insgesamt mehr als eine halbe Milliarde mal angeschaut. 14 Millionen Stunden verbrachten YouTube-Nutzer damit, diese zehn Werbevideos zu sehen. Die kompletten Top Ten mit allen den Links … [Weiterlesen]

Mobile Nutzung wo sie geh´n und steh´n

2017-11-28T18:19:19+00:00 28 Nov 2017|Meldung, Mobile, Smartphones, Social Media|

98 Prozent der jungen Erwachsenen sind praktisch immer digital vernetzt unterwegs. Insbesondere die 18- bis 24-Jährigen zeichnen sich gegenüber den anderen Altersgruppen durch die höchste mobile Nutzungsintensität aus – ganz gleich, wo sie geh´n und steh´n:  Man hat es geahnt: Junge Erwachsene sind am Smartphone aktiv, wenn sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind (88 Prozent) und zu Fuß gehen (72 Prozent) – Augen Auf im Straßenverkehr! Das Handy wird aber auch genutzt, wenn sie Freunde treffen (68 Prozent) oder shoppen gehen (64 Prozent). Das freut die Auftraggeber einer neuen Studie – den Fachverband Aussenwerbung und die Out of Home-Mediaagentur Posterselect.  [Weiterlesen]

Snapchat-Nutzer am aktivsten: Vorab-Ergebnisse der JIM-Studie 2017

2017-11-22T20:28:04+00:00 22 Nov 2017|Apps, Influencer, Meldung, Mobile, Smartphones, Social Media|

WhatsApp first: 94 Prozent der Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren in Deutschland tauschen sich regelmäßig über WhatsApp aus. Auf Platz zwei der mindestens mehrmals pro Woche genutzten Kommunikationsanwendungen steht Instagram (57 Prozent), knapp dahinter liegt Snapchat mit 49 Prozent regelmäßigen Nutzern. Facebook wird nur noch von einem Viertel der Jugendlichen regelmäßig genutzt. Dies sind Vorab-Ergebnisse der JIM-Studie 2017 (Jugend, Information, (Multi-) Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs), die heute auf dem Stuttgarter Medienkongress vorgestellt wurden.  Der Detailvergleich der Nutzer von Instagram und Snapchat zeigt, dass Jugendliche auf Snapchat deutlich aktiver sind. [Weiterlesen]

Mobile Video: Viel genutzt, wenig selbst gedreht

2017-10-10T18:52:39+00:00 10 Okt 2017|Meldung, Mobile, Online, Smartphones, Social Media|

Deloitte hat heute aus dem 7. Global Mobile Consumer Survey 2017 ausgewählte Ergebnisse für den Deutschen Mobilfunkmarkt veröffentlicht – mit einigen Überraschungen, was die Nutzung und die Wünsche junger Zielgruppen angeht: Die totgesagte E-Mail ist auch bei jungen Erwachsenen noch nicht out. Der schnelle Mobilfunkstandard 5G interessiert kaum. Und Handy-Videos werden seltener selbst gedreht als YouTube, Instragram & Co vermuten lassen.  [Weiterlesen]

Ein Jahr funk – Zahlen zum Jugendangebot von ARD + ZDF

2017-10-03T14:53:40+00:00 04 Okt 2017|Meldung, Online, Social Media|

Aufmerksame Medienbeobachter wissen: funk funkt nicht. Das Content-Netzwerk von ARD und ZDF bietet auf verschiedenen Plattformen Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige (auch Ältere dürfen Spaß an den zum Teil schön-schrägen Inhalten haben). Zum ersten Geburtstag haben ARD und ZDF uns jetzt eine Runde Zahlen ausgegeben. Erstes Ergebnis: Nur 20 Prozent der 14- bis 29-Jährigen kennen die Marke funk, so die ARD/ZDF-Onlinestudie 2017. Warum das eigentlich schade ist …  [Weiterlesen]

Kommunikation bis zur Erschöpfung

2017-09-25T15:45:59+00:00 29 Sep 2017|Gesundheit, Meldung, Smartphones, Social Media, Sport|

Drei von vier jungen Bundesbürgern stehen unter starkem Stress. Sie fühlen sich häufig müde und schlapp. Strapazen bereitet ihnen dabei zunehmend das Privatleben mit der ständigen Erreichbarkeit für Freunde und Familie. Während sich immerhin fast jeder zweite junge Mann daher regelmäßig Auszeiten nimmt, sind es bei den Frauen noch nicht einmal 30 Prozent.  [Weiterlesen]