Instagram

700 Millionen Euro für Influencer Marketing 2018

Auf den Medientagen München bezifferte Prof. Dr. Klaus Goldhammer die Erlöse aus dem Influencer Marketing im deutschsprachigen Raum für das Jahr 2018 auf geschätzt 700 Millionen Euro – mit Instagram und YouTube als wichtigsten Kanälen. Bis 2020 dürften die Erlöse laut Schätzungen auf eine Milliarde Euro ansteigen. Influencer sind keine Teenie-Geheimtipps mehr und werden von Vermarktern allmählich auf Augenhöhe wahrgenommen, so ein Fazit der Medientags-Veranstaltung „Best of Influencer Marketing“. …

Liken darf nicht zum Leiden werden

Dass WhatsApp, Instagram oder Snapchat süchtig machen können, ist keine Neuigkeit. Eine neue Studie der DAK und des Deutschen Zentrums für Suchtfragen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)  hat dem Phänomen jetzt eine Zahl angeheftet: 2,6 Prozent der Kinder und Jugendlichen – das sind etwa 100.000 Betroffene in Deutschland – erfüllen die Kriterien für eine Abhängigkeit nach der sogenannten „Social Media Disorder Scale“. …

Snapchat-Nutzer am aktivsten: Vorab-Ergebnisse der JIM-Studie 2017

WhatsApp first: 94 Prozent der Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren in Deutschland tauschen sich regelmäßig über WhatsApp aus. Auf Platz zwei der mindestens mehrmals pro Woche genutzten Kommunikationsanwendungen steht Instagram (57 Prozent), knapp dahinter liegt Snapchat mit 49 Prozent regelmäßigen Nutzern. Facebook wird nur noch von einem Viertel der Jugendlichen regelmäßig genutzt. Dies sind Vorab-Ergebnisse der JIM-Studie 2017 (Jugend, Information, (Multi-) Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs), die heute auf dem Stuttgarter Medienkongress vorgestellt wurden.  Der Detailvergleich der Nutzer von Instagram und Snapchat zeigt, dass Jugendliche auf Snapchat deutlich aktiver sind. …

Ein Jahr funk – Zahlen zum Jugendangebot von ARD + ZDF

Aufmerksame Medienbeobachter wissen: funk funkt nicht. Das Content-Netzwerk von ARD und ZDF bietet auf verschiedenen Plattformen Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige (auch Ältere dürfen Spaß an den zum Teil schön-schrägen Inhalten haben). Zum ersten Geburtstag haben ARD und ZDF uns jetzt eine Runde Zahlen ausgegeben. Erstes Ergebnis: Nur 20 Prozent der 14- bis 29-Jährigen kennen die Marke funk, so die ARD/ZDF-Onlinestudie 2017. Warum das eigentlich schade ist …  …

Jeden Zweiten nerven Urlaubsbilder in sozialen Medien

Einerseits ist jeder zweite Bundesbürger von der Masse der geposteten Urlaubs-Bilder genervt. Andererseits stellen fast ebenso viele die eigenen Reiseeindrücke nur allzu gern zur Schau: 47 Prozent tun das über soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Tumblr, sechs von zehn (59 Prozent) teilen ihre Fotos digital über WhatsApp oder Snapchat.  …

Ich bin bei Instagram & YouTube shoppen …

… dachte ich jedenfalls. Dabei war ich nur im Drogeriemarkt um die Ecke. Hier hatten gleich vier Influencer – von B (Bibisbeautypalace-Bilou-Duschschaum) bis Z (UK-YouTuberin Zoella und die Zopfgummi-verkaufenden Zahnspangen-Zwillinge Lisa & Lena) – Werbeauftritte als Pappaufsteller. Warum die Kosmetikbranche auf Influencer-Marketing im Drogeriemarkt setzt und wozu man Invisibobbles braucht …  …

Fanta(-sievolles) Marketing

Fanta nimmt die junge Zielgruppe ins Visier – und versucht die Teenager selbst für die Kampagne einzuspannen. Unter dem Titel „fantaXyou“ (Fanta by You) sollen sie die erste User Generated Content-Kampagne für Fanta zu entwerfen. Auf Instagram scheint Fanta France die Teenager bisher stärker zu aktivieren. Viele Videos sind dort jedenfalls auf französisch. …

Snapchat wird nicht erwachsen!

Snapchat wird nicht erwachsen!

Mit der Studie Wave dokumentiert UM (Universal McCann) seit 2006 den Einfluss von Social Media auf die Kommunikation und das Mediennutzungsverhalten weltweit. Eben erschien die neue, neunte Welle. Wir haben mit Anna Zmuda, Head of Research bei UM Deutschland, den jüngsten Kanal – Snapchat – unter die Lupe genommen.

jugendvonheute Warum wird Snapchat im Marketing Ihrer Meinung nach auch in Zukunft nur begrenzten Einfluss haben?
Anna Zmuda Snapchat ist ein reines Teenager-Medium und wird es auch bleiben. Mit 20 ist man dafür fast schon zu alt. Wenn man genauer hinsieht, beschränken sich die enormen Reichweitenzuwächse auf die Altersgruppe der 16- bis 19-Jährigen. …

Junge Mädchen & Kosmetik

Fast zwei Drittel der Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren schminken sich ein- oder mehrmals in der Woche. Ein Drittel (32 Prozent) greift täglich in die Farbpalette der Kosmetikhersteller. Kein Wunder, dass bereits die junge Zielgruppe viel Geld für Beauty ausgibt. Etwa ein Drittel des Taschengeldes geht für Schönheitsprodukte drauf – bevorzugt solche der Marken Essence, MAC und Maybelline.  …