Smartphone-Kritik

26 Aug 2016|Einstellungen, Gesellschaft, Meldung, Smartphones|

Man lese und staune: Zwar geht für junge Erwachsene ohne Smartphone fast nichts mehr, dennoch sehen sie die mobilen Alleskönner durchaus kritisch. 45 Prozent der 18- bis 29-Jährigen meinen, dass die massenhafte Verbreitung von Smartphones schlecht für die Gesellschaft sei (41 Prozent halten sie für gut). Der Rest hat zum Thema keine Meinung oder will sie nicht äußern.  [Weiterlesen]

Die Ängste der jungen Deutschen

20 Jul 2016|Einstellungen, Gesellschaft, Meldung|

Am meisten Angst macht den Bundesbürgern der Terrorismus (in allen Altersgruppen fürchten sich mehr als 70 Prozent davor). Insgesamt sind die Deutschen deutlich stärker von Ängsten geplagt als früher. Dass Jugendliche sich weniger Sorgen machen als Ältere, ist naheliegend; dass sie sich vor ganz anderen Dingen ängstigen, überrascht schon eher.  [Weiterlesen]

Zu Risiken und Nebenwirkungen

08 Jun 2016|Gesellschaft, Gesundheit, Meldung|

82 Prozent der 15- bis 29-Jährigen bringen Apothekern hohes Vertrauen entgegen. Damit ist ihre Einschätzung der Experten für Risiken und Nebenwirkungen noch positiver als die der Durchschnittsbürger (Vertrauensquote 72 Prozent). Auch liegt der jungen Zielgruppe die gute medizinische Versorgung von Flüchtlingen stärker am Herzen als den älteren. [Weiterlesen]

Frohgemut in die Altersarmut?

22 Apr 2016|Finanzen, Gesellschaft, Meldung, Politik|

Die 17- bis 27-Jährigen blicken ausgesprochen optimistisch in ihre (nähere) Zukunft. Was die ferne Rente angeht, sind sie eher skeptischer. Die junge Zielgruppe spart heute mehr für besondere Anschaffungen, für Ausbildung oder Urlaube, aber weniger für die Altersvorsorge als noch vor drei Jahren. Sie hat entweder geringeres Vertrauen in die staatlich geförderte zusätzliche Altersvorsorge, zu wenig Geld dafür – oder beides. Das ergibt die aktuelle MetallRente-Studie Jugend, Vorsorge, Finanzen. [Weiterlesen]

Optimistisch beim Thema Flüchtlinge

21 Apr 2016|Gesellschaft, Meldung, Politik|

„Wir schaffen das!“ Diesen viel zitierten Satz der Kanzlerin zur Aufnahme von Flüchtlingen findet eine knappe Mehrheit der jungen Erwachsenen richtig. Konkret gefragt, wie sie zu Angela Merkels Aussage stehen, stimmen aktuell 51 Prozent der 18- bis 24-Jährigen der Kanzlerin zu. Die Gesamtbevölkerung ist da deutlich skeptischer (nur 36 Prozent Zustimmung). [Weiterlesen]

Das Selfie einer Generation

13 Apr 2016|Einstellungen, Fernsehen, Gesellschaft, Meldung, Politik|

Eine Million Teilnehmer erwartet Generation What – nach eigenen Angaben die „größte Jugendstudie, die es je gab“. Könnte klappen: Denn 15 öffentlich-rechtliche Fernsehsender in Europa (darunter BR, SWR und ZDF) trommeln für die Teilnahme und berichten. Nach nur einem Tag hatten gestern allein in Deutschland rund 12.000 18 bis 34-Jährige die 149 Fragen beantwortet. Die Ergebnisse von Generation What lassen sich auf der interaktiven Web-Seite live verfolgen. [Weiterlesen]

Ankommen in Deutschland

01 Apr 2016|Bildung, Gesellschaft, Meldung|

Heute geht´s an dieser Stelle mal nicht um Zahlen und Fakten zu einer jungen Marketingzielgruppe. Der Grund: Fast ein Drittel aller Asylbewerber 2015 waren Kinder und Jugendliche. Jetzt hat das Worldvision Institut des gleichnamigen Kinderhilfswerks in der qualitativen Studie Ankommen in Deutschland – wenn geflüchtete Kinder erzählen 10- bis 13-Jährige interviewt, die in Begleitung von Familienangehörigen nach Deutschland gekommen sind. Entstanden sind interessante (und anrührende) Portraits sowie eine Auswertung, die mehr über das Thema Integration sagen als viele Expertenbeiträge. [Weiterlesen]