Lesenlernen ist kein Kinderspiel

2018-10-30T18:19:32+00:0029 Okt 2018|Bildung, Meldung|

Vier von fünf Kindern, denen vorgelesen wurde, fällt das Lesenlernen leicht. Schon 15 Minuten Vorlesen am Tag genügen, um Kindern später das Lesenlernen zu erleichtern. Dies ist ein Ergebnis der Vorlesestudie 2018. WEITERVORLESEN … Pardon:  [Weiterlesen]

Wir basteln die Traumfamilienkutsche

2017-10-02T20:58:17+00:0009 Okt 2017|Automobil, Freizeit, Meldung|

Auf dem Weg zur Schule, beim Ausflug, im Urlaub, auf der Fahrt zur Oma – Familien verbringen sehr viel gemeinsame Zeit im Auto. Wie sollte also ein Wagen aussehen, der perfekt auf die Bedürfnisse von Eltern und Kindern zugeschnitten ist? Er hätte vor allem reichlich Stauraum, einen Minikühlschrank, abwaschbare Sitzbezüge und viel Entertainment gegen Langeweile. eBay, Statista und Contiental Cars haben versucht, die Traumfamilienkutsche zu bauen.  [Weiterlesen]

Beruhigend: Kinder langweilen sich doch noch

2017-06-25T20:30:20+00:0026 Jun 2017|Freizeit, Meldung|

Allen digitalen Spielereien zum Trotz wollen Kids analog beschäftigt werden – zumindest in den Sommerferien. Von den Vier- bis 14-Jährigen beschweren sich die Vierjährigen am häufigsten über Langeweile und lassen dies ihre Eltern auch bis zu 17 mal pro Woche wissen. Doch die Sommerferien kosten Eltern nicht nur Nerven, sondern auch Geld.  [Weiterlesen]

Deutschland wird kinderfreundlicher

2017-06-22T14:10:57+00:0022 Jun 2017|Bildung, Meldung|

Fast zwei Drittel der Eltern (62 Prozent) halten Deutschland für ein kinderfreundliches Land, so die JAKO-O-Bildungsstudie, deren vierte Ausgabe heute veröffentlicht wurde. Noch 2010 hielten weniger als die Hälfte der Mütter und Väter Deutschland für kinderfreundlich (48 Prozent). Auch sonst sind Eltern von Schülern zufriedener als noch vor sieben Jahren – mit der Schule generell, mit den Lehrern, vor allem aber mit den Ganztagsschulen, die mittlerweile 47 Prozent der Kinder besuchen. [Weiterlesen]

Zweitname als Familientradition

2016-08-04T16:36:28+00:0012 Aug 2016|Einstellungen, Meldung|

Mit der Frage nach den Zweitnamen von Prominenten könnte man jeden Quizshow-Kandidaten zur Verzweiflung treiben. Oder kennen Sie etwa Leonardo „Wilhelm“ DiCaprio, Daniel „Whroughton“ Craig, Manuel „Peter“ Neuer oder André „Horst“ Schürrle? Umso erstaunlicher: Die etwas aus der Mode gekommene Tradition, Kindern einen Zweitnamen aus der Familienhistorie mit auf den Lebensweg zu geben, erfreut sich gerade unter der jungen Bevölkerung wachsender Beliebtheit.  [Weiterlesen]