Fast zwei Drittel der Eltern (62 Prozent) halten Deutschland für ein kinderfreundliches Land, so die JAKO-O-Bildungsstudie, deren vierte Ausgabe heute veröffentlicht wurde. Noch 2010 hielten weniger als die Hälfte der Mütter und Väter Deutschland für kinderfreundlich (48 Prozent). Auch sonst sind Eltern von Schülern zufriedener als noch vor sieben Jahren – mit der Schule generell, mit den Lehrern, vor allem aber mit den Ganztagsschulen, die mittlerweile 47 Prozent der Kinder besuchen.

Bessere Noten können sich Pädagogen kaum wünschen: 88 Prozent der Eltern halten die Lehrer ihrer Kinder für fachlich kompetent, 82 Prozent attestieren ihnen darüber hinaus eine gute Beziehung zu den Schülern. Das Bild gestresster Eltern, denen schulische Belange das Leben schwer machen, scheint sich eher selten zu bewahrheiten. Auf die Frage: „Fühlen Sie sich mit den Aufgaben als Elternteil eines schulpflichtigen Kindes überfordert?“ antworten 30 Prozent mir „nie“ und 46 Prozent mit „selten“. Nur ein Viertel der Eltern fühlt sich häufig/immer überfordert.

Die Bildungsstudie beschäftigte sich in diesem Jahr auch mit dem Thema Integration. Erstes Ergebnis: Flüchtlingskinder sind an deutschen Schulen zur einer Selbstverständlichkeit geworden – zwei Drittel der Eltern geben an, dass an der Schule ihres ältesten Kindes auch Flüchtlinge lernen.

Was Eltern am Unterricht vermissen, sind vor allem eher praktische, lebensnahe Inhalte: 59 Prozent der befragten Eltern gaben an, dass der Bereich „wirtschaft­liches Denken und Handeln“ in der Schule zu kurz komme. 48 Prozent sehen Nachholbe­darf bei Ernährungs- und Gesundheitsthemen, 41 Prozent bei der Vermittlung von Com­puter- und Internetkenntnissen. Auch beim klassischen Bildungs­kanons werden Defizite genannt – etwa in den Bereichen Literatur (40 Prozent) und Kunst (29 Prozent).

Für die JAKO-O-Bildungsstudie 2017 befragten die Marktforschungsinstitute Mentefactum und Kantar Emnid im Januar und Februar 2017 bundesweit telefonisch 2.000 Eltern mit schulpflichtigen Kindern (im Alter bis zu 16 Jahre). Vergleichstudien stammen aus den Jahren 2010, 2012 und 2014. JAKO-O bietet Online und in Filialen Produkte rund ums Kind – wie Spielwaren, Mode, Möbel und Bastelbedarf.

Quelle: 4. JAKO-O Bildungsstudie. obs/JAKO-O