Verlage müssen lernen, das Unerwartete zu erwarten

2017-04-17T16:01:42+00:00 08 Okt 2016|Interview, Online, Print, Smartphones, Social Media, Zeitungen/Zeitschriften|

Wie ticken die Millenials? Wie nutzen sie Medien und welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für Zeitungsverlage? Mit diesen Fragen hat sich Prof. Dr. Stephan Weichert* gemeinsam mit Dr. Leif Kramp im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger BDZV in einer Studie beschäftigt, die derzeit ausgewertet wird und im Spätherbst veröffentlicht wird.

Schlechte Nachrichten für Nachrichten

2016-06-23T12:40:09+00:00 23 Jun 2016|Fernsehen, Meldung, Mobile, Online, Radio, Smartphones, Zeitungen/Zeitschriften|

Das Interesse an Nachrichten lässt in der jungen Zielgruppe nach, entsprechend auch deren Konsum. Im Vergleich zum Vorjahr ist die News-Nutzung 18- bis 24-Jähriger über alle Medien – sogar online – zum Teil erheblich gesunken. Dies geht aus dem Reuters Institute Digital News Survey 2016 hervor, dessen Ergebnisse für Deutschland das Hans-Bredow-Institut aufbereitet hat. [Weiterlesen]

Jede Generation hat ihre eigenen Werbehits

2016-05-17T15:46:07+00:00 17 Mai 2016|Meldung, Online, Werbung, Zeitungen/Zeitschriften|

14- bis 29-Jährige stehen bei Werbung auf Entertainment und Telekommunikation, bei den 30- bis 49-Jährigen geht’s um häusliche Belange und die über 50-Jährigen schätzen die schönen Dinge des Lebens – so lassen sich die typischen Vorlieben der Deutschen laut einer aktuellen Studie zu Zeitschriften- und Online-Werbung zusammenfassen. Und nicht nur Oma weiß: Ein Eierlikörchen geht immer; Online-Werbung für Verpoorten punktet generationsübergreifend auch bei Teenagern und Twens. [Weiterlesen]

Millennials vertrauen Suchmaschinen mehr als Medien

2016-12-14T13:47:12+00:00 05 Feb 2016|Einstellungen, Fernsehen, Meldung, Radio, Zeitungen/Zeitschriften|

Liebe klassische Medien, jetzt heißt es stark sein: Nur noch 55 Prozent der deutschen Millennials vertrauen euch. Sogar auf Suchmaschinen verlassen sich die 18- bis 34-Jährigen lieber als auf eure Informationen (59 Prozent). Und gegenüber den reinen Online-Medien habt ihr in der jungen Zielgruppe nur noch einen Vertrauensvorschuss von gerade mal zwei Prozentpunkten. [Weiterlesen]