Die Generation Z im Berufsleben

2018-08-07T17:09:27+00:0007 Aug 2018|Einstellungen, Meldung, Recruiting|

Ganz junge Arbeitnehmer sind, was das Thema Gleichberechtigung am Arbeitsplatz angeht, deutlich optimistischer als die etwas Älteren. So ist über die Hälfte (52 Prozent) der 18- bis 24-Jährigen der Ansicht, dass Frauen und Männer im Job gleich behandelt werden. In der GenY (25 bis 36 Jahre) sind es nur noch 38 Prozent. Durchschnittlich denken auch weniger Vertreter der GenZ (41 Prozent), dass Frauen härter als Männer für Anerkennung oder eine Beförderung arbeiten müssen als die etwas älteren Millennials (51 Prozent). [Weiterlesen]

Lieber intelligent als reich oder schön!

2018-08-07T17:42:07+00:0002 Aug 2018|Einstellungen, Meldung|

Aus unserer lockeren Reihe „Studien, die uns gerade noch gefehlt haben“: Wenn die Deutschen sich nur für eine Eigenschaft entscheiden dürften, wären sie dann lieber schön, reich oder intelligent? Überraschendes Ergebnis trotz Germany´s next Topmodell und Instagram-Influencern: Unter 20-Jährige wählen klugerweise überproportional häufig die Intelligenz. [Weiterlesen]

Millennials auf neuen Wegen des Konsums

2018-08-07T17:44:49+00:0019 Jul 2018|Einstellungen, Gesellschaft, Kaufverhalten, Meldung, Sharing|

Millennials wollen neue Geschäftsmodelle: 55 Prozent der Millennials in Deutschland sagen, dass es ihnen beim Thema Sharing (oder Miete) weniger um das gesparte Geld als um ein bewussteres und leichteres Leben gehe. Und 69 Prozent der 18- bis 34-Jährigen geben an, dass sie neue, flexible Geschäftsmodelle ohne Bindung bevorzugen, weil diese ihnen eher ein Gefühl von Freiheit gäben. Stehen Abo- oder Mitglieds-Modelle damit vor dem Aus? [Weiterlesen]

Neues Magazin für 6- bis 10-jährige Fußballfans

2018-06-06T22:43:00+00:0006 Jun 2018|Meldung, Sport, Sportartikel, Zeitungen/Zeitschriften|

Kick-off für den KickClub: KickClub heißt das neue Magazin für Fußballfans, die gerade erst Lesen gelernt haben – die 6- bis 10-Jährigen. Die erste Ausgabe des Titels aus dem Hause Egmont Ehapa wird am 14. Juni – pünktlich zum WM-Start – mit einer Druckauflage von 60.000 Exemplaren an den Kiosk gehen.  Wie der Titel aussehen wird … [Weiterlesen]

Azubis sind wichtigste Zielgruppe der Weiterbildung

2018-06-05T19:48:24+00:0030 Mai 2018|Bildung, Meldung, Recruiting|

Die wichtigste Zielgruppe für Weiterbildung sind aus Sicht der Unternehmen in Deutschland die Auszubildenden. Sie zu fördern, gilt für 94 Prozent der Firmen als wichtige Maßnahme. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2018“, die Kantar TNS im Auftrag des Bildungsunternehmens sgd bereits zum zehnten Mal in Folge durchführte. [Weiterlesen]

DGSVO – für die junge Zielgruppe ein Böhmisches Dorf

2018-06-04T20:49:43+00:0025 Mai 2018|Bildung, Einstellungen, Meldung, Social Media|

Seit heute gilt die neue Datenschutzgrundverordnung (weshalb sich die Länge des Impressums von jugendvonheute.de verzehnfacht haben dürfte). Dabei wissen vor allem jüngere Zielgruppe nicht, was es mit der neuen DGSVO auf sich hat. Rund 29 Prozent der Befragten im Alter von 20 bis 29 Jahren können mit dem Begriff Datenschutzgrundverordnung überhaupt nichts anfangen, so eine Umfrage des Beratungshauses BLC. Und eine Bravo-Befragung bei 14- bis 19-Jährigen fällt auch nicht viel besser aus. [Weiterlesen]

Unbekannte Minister

2018-04-03T14:39:02+00:0003 Apr 2018|Bildung, Meldung, Politik|

Knapp drei Wochen ist die neue Bundesregierung im Amt – und bei jungen Bundesbürgen ist das Kabinett weitgehend unbekannt. 62 Prozent der 18- bis 29-Jährigen können keinen einzigen Minister benennen. [Weiterlesen]

Liken darf nicht zum Leiden werden

2018-03-01T16:39:40+00:0001 Mrz 2018|Freizeit, Gesundheit, Meldung, Mobile, Smartphones, Social Media|

Dass WhatsApp, Instagram oder Snapchat süchtig machen können, ist keine Neuigkeit. Eine neue Studie der DAK und des Deutschen Zentrums für Suchtfragen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)  hat dem Phänomen jetzt eine Zahl angeheftet: 2,6 Prozent der Kinder und Jugendlichen – das sind etwa 100.000 Betroffene in Deutschland – erfüllen die Kriterien für eine Abhängigkeit nach der sogenannten „Social Media Disorder Scale“. [Weiterlesen]