Adidas, Zara, Nike und H&M sind vier von fünf Top-Modemarken der 22- bis 32-Jährigen. Und das nicht etwa hierzulande oder in den USA, sondern in den Metropolen Chinas. Auch in anderen Produktkategorien haben junge Erwachsene in Peking, Shanghai und Chengdu ausgesprochen westliche Markenvorlieben. 

Die relevantesten Elektronikmarken der Generation Y in Chinas Großstädten sind Apple, Samsung, Huawei und Microsoft. Bei den Automarken liegen deutsche Firmen in der Gunst ganz vorn: Volkswagen führt hier (noch?) das Ranking an – gefolgt von Audi, BMW, Mercedes und – der ersten Marke made in Asia – Toyota. Auch beim Thema Essen & Trinken ist Westware gefragt: KFC, Starbucks, Coca Cola und McDonald´s stehen hier an vorderster Stelle.

Diese Ergebnisse verdanken wir der RTG Consulting Group und ihrer Studie 2016 RTG Brand Relevance Report. Dafür wurden in den drei größten Metropolen Chinas im Juli 2016 4.000 Chinesen im Alter zwischen 15 und 32 Jahren befragt. Ergebnisse für die Top-Marken gibt es nach zwei Altersgruppen gesplittet – Generation Z (zwischen 15 und 21 Jahren) und Generation Y (zwischen 22 und 32 Jahren). Die Frage, die die Unternehmensberater stellen ließen, lautete schlicht und ergreifend: „Which brand is the most relevant to you today?“