Eile mit Weile. Eine Lieferung am selben Tag ist jungen Online-Shoppern wichtiger als älteren – aber nicht so sehr, wie man angesichts der massiven Bemühungen von Amazon & Co annehmen möchte. Lediglich 30 Prozent der 18- bis 34-Jährigen in den USA und Canada bekunden, dass ihnen Same Day Delivery wichtig sei. 62 Prozent würden laut einer Studie von Connexity  die Option der abendlichen Lieferung nur nutzen, wenn sie nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden wäre. Und selbst dann könnte man 38 Prozent der Millennials nicht mit einem einschlägigen Angebot locken. Unter älteren Verbrauchern ist der Wunsch nach schnellem Versand noch deutlich geringer ausgeprägt. Nur 19 Prozent der 35- bis 49-Jährigen wünschen sich, dass die bestellten Waren am selben Tag ankommen; von den Senioren haben es gerade mal acht Prozent so eilig.

Insgesamt haben erst zehn Prozent der fast 7.000 befragten US-Online-Käufer Same Day Delivery im vergangenen Jahr genutzt – was sicher auch an der (noch) dürftigen Verfügbarkeit solcher Schnellservices liegt. Viel entscheidender als der Lieferzeitpunkt, sind für alle Shopper-Generationen die Versandkosten. Sie spielen für 69 Prozent der Millennials eine Rolle (und für 80 Prozent der Senioren).

Für die Studie wurden 6.767 Online-Shopper in den USA und Kanada direkt nach dem Kauf befragt. Auftraggeber war die Digitalmarketingfirma Connexity.

Ähnliche Beiträge