Babyboomer (52 bis 65 Jahre) schreiben Kundenbewertungen, Millennials (18 bis 35 Jahre) lesen sie. Okay, das war jetzt etwas pauschal – die Tendenz aber ist eindeutig. 

Beispiel elektronische Geräte: Jeder zweite deutsche Internetnutzer (51 Prozent), der in den letzten drei Monaten ein solches online erworben hat, liest regelmäßig Produktbewertungen. Ebenso viele Elektronik-Shopper lassen sich nach eigenen Angaben bei der Kaufentscheidung von den Rezensionen anderer Nutzer beeinflussen. Noch mehr gilt dies für 18- bis 35-Jährige (58 Prozent).

Beim Schreiben von Produktbewertungen allerdings hängt die ältere Generation die Millennials ab: Während 37 Prozent der Babyboomer (52 bis 65 Jahre) regelmäßig Kundenbewertungen verfassen, tun dies nur 30 Prozent der 18- bis 35-Jährigen. Insgesamt bestellen 53 Prozent der deutschen Elektronik-Shopper lieber bei Anbietern, die Kundenrezensionen vorweisen können.

Nicht nur für die Elektronikhändler sind Rezensionen von Bedeutung. Auch im Lebensmittel-Onlinehandel bevorzugt ein Drittel (34 Prozent) der Konsumenten Händler mit Kundenbewertungen. Dabei liegen die Millennials mit 46 Prozent Zustimmung deutlich vor den Babyboomern (31 Prozent). Insgesamt gab gut jeder dritte deutsche Onlinekäufer von Lebensmitteln (36 Prozent) an, vor dem Kauf Kundenrezensionen zur Ware zu lesen. Davon beeinflussen ließen sich 37 Prozent. Von den Millennials ist es knapp jeder Zweite (47 Prozent).

Für die Ipsos-Studie zum Thema Omnichannel/ E-Commerce wurden Einstellungen von Internetnutzern aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien erhoben. Befragt wurden Ende August/Anfang September 2016 pro Land 1.500 Teilnehmer des Ipsos Access Panel im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Die Studienberichte sind kostenpflichtig.