Wie Jugendliche Werbung sehen

Heute ein Beitrag zur Diskussion um Native Advertising und Schleichwerbung: 87 Prozent der Jugendlichen haben das Gefühl, dass ihnen in sozialen Netzwerken Werbung „untergemogelt“ wird. Eine Zahl, die man erst mal sacken lassen sollte. Trotzdem könnte das Image von Werbung in der jungen Zielgruppe schlechter sein.

Zwei Drittel finden es gut, wenn Unternehmen Werbung für junge Menschen machen, ein Drittel fühlt sich davon genervt. Diese Erkenntnis (und die weiteren) verdanken wir dem Kinder- und Jugendmarketing Kontor KJMK, das mit der App Timezapp der Berliner Firma Zapp Choice  300 Jugendliche zum Thema Werbung befragte. Nicht repräsentativ – worauf KJMK im Gegensatz zu vielen anderen Umfragern herzerfrischend offen hinweist – aber spannend!

An Werbevideos und gesponserten Partys scheiden sich die Geister. Fast die Hälfte der Jugendlichen schickt gepostete Werbevideos und -bilder weiter, „wenn es gute Videos/Bilder sind“, alle anderen würden es „niemals“ tun. Mehr als die Hälfte findet es „cool“, wenn Unternehmen Partys sponsern und dort Werbung machen, 46 Prozent eher „dreist“. Weitere Ergebnisse gibt es beim Kinder- und Jugendmarketing Kontor KJMK .

2016-04-17T22:07:36+00:0021 Jan 2016|Meldung, Social Media, Werbung|