Fanta nimmt die junge Zielgruppe ins Visier – und versucht die Teenager selbst für die Kampagne einzuspannen. Unter dem Titel „fantaXyou“ (Fanta by You) sollen sie die erste User Generated Content-Kampagne für Fanta zu entwerfen. Auf Instagram scheint Fanta France die Teenager bisher stärker zu aktivieren. Viele Videos sind dort jedenfalls auf französisch.

Im Rahmen seiner neuen globalen Kampagne baut Fanta, die Limo aus dem Coca Cola-Konzern, auf die Unterstützung kreativer Teenager. Auf Snapchat, Instagram und fanta.de stellt der Getränkehersteller bis Dezember immer wieder neue Tools und Add-ons (wie GIF-Maker, Fanta Snapchat Lenses oder Fanta Filter) zur Verfügung.

Auch bei Fanta geht´s nicht ohne Fernsehen: In den ersten TV-Spots, die Anfang Mai liefen, erfuhren die alten Hasen der Fanta Marketingabteilung, dass sie ersetzt wurden – durch den neuen Fanta Boss und ein Team aus „Teen-Werbern“. Der Werbespot wurde bei YouTube in den ersten drei Wochen seines Online-Daseins übrigens knapp 7.000 Mal aufgerufen. Darin werden die neuen, jugendlichen Fanta-„Bosse“ aufgerufen, die Marke zu verändern. Sie sollen Inhalte für „ihre“ Fanta Kampagne entwerfen und mit dem Hashtag #fantaXyou über die sozialen Netzwerke teilen. Influencer rufen in sozialen Medien und im TV zum Mitmachen auf und laden zu kreativen Challenges ein. „Wir möchten das kreative Potential der Teenager wecken und es ihnen ermöglichen, erstmals eine unserer Kampagnen aktiv mitzugestalten“, so Andreas Johler, Marketing Director von Coca-Cola Deutschland.

Der erste von Teenagern entwickelte TV-Spot soll im Herbst veröffentlicht werden.

Fanta geht damit in die nächste Jugendmarketing-Runde: 2016 stellte die Limonade den eigenen Snapchat-Kanal „Fanta Deutschland“ vor. Dieser bildete den Dreh- und Angelpunkt der letzten Fanta- Kampagne. Innerhalb eines knappen Jahres brachte es der Kanal auf rund 50.000 Follower.

Quelle: Coca-Cola Deutschland. Screenshot aus dem Werbesport für Fanta bei YouTube