28 Selfies, so schätzen 18- bis 25-Jährige die Anzahl ihrer Selbstablichtungen pro Monat. Junge Männer fotografieren sich anders und aus anderen Gründen als junge Frauen. Während sie vor allem beim weiblichen Geschlecht punkten wollen, geht es den weiblichen Befragten eher darum, andere an ihren Erlebnissen teilhaben zu lassen

Mehr als Drittel der männlichen Befragten (38 Prozent) gibt offen zu, Selfies zu posten, um Frauen zu beeindrucken. Weitere 30 Prozent wollen Erlebnisse wie Reisen, Partys etc. mit anderen teilen. 26 Prozent der jungen Männer verschicken Selfies an Geschlechtsgenossen, um mit Fitness-Erfolgen zu imponieren und immerhin 13 Prozent wollen ihre „Ex“ eifersüchtig machen. Jungen Frauen geht es vor allem darum, den Bekanntenkreis an Erlebnissen teilhaben zu lassen (39 Prozent) oder Klamottenkäufe oder eine neue Frisur vorzuführen (24 Prozent). Nur jede fünfte junge Frau sagt, dass sie per Selfie versuche, sich für das andere Geschlecht attraktiv in Szene zu setzen.

Junge Männer neigen der Studie zufolge auch eher dazu, ihren Körper zur Schau zu stellen: 46 Prozent machen bevorzugt Ganzkörper-Aufnahmen, weitere 34 Prozent fotografieren nach eigenen Angaben hauptsächlich Gesicht und Oberkörper. Dagegen lichten Frauen überwiegend (55 Prozent) ihr Gesicht ab.

Dies Zahlen verdanken wir dem Vergleichsportal für DSL- und Mobilfunk www.schlaubi.de, das 1.807 junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 25 Jahren befragt hat.

Ähnliche Beiträge