Junge Deutsche wünschen sich zu Weihnachten vor allem Geld (37 Prozent), technische Geräte (22 Prozent) und Klamotten (16 Prozent). Für 15 Prozent darf gerne auch ein Gutschein unterm Baum liegen (15 Prozent). „Oh Du Fröhliche Weihnachtszeit“ gilt für die Hälfte der Befragten 14- bis 34-Jährigen, die sich „sehr“ auf´s Fest freuen, 31 Prozent freuen sich zumindest „etwas“ auf Weihnachten. Nur zehn Prozent können den Feiertagen überhaupt nichts abgewinnen.Ein Drittel der  Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen freut sich besonders auf ein Treffen mit der Familie. 16 Prozent mögen das Fest vor allem wegen der Geschenke (16 Prozent), wegen des Essens (14 Prozent) und der Tatsache, dass sie nicht arbeiten müssen (ebenfalls 14 Prozent). Fast ebenso sehr freuen sich die 14- bis 34-Jährigen darauf, andere Menschen zu beschenken.

Und wie viel lassen sich junge Leite die Geschenke kosten? Maximal 25 Euro geben etwa 15 Prozent der Befragten für Weihnachtsgeschenke aus. 8 Prozent investieren 26 bis 50 Euro. 32 Prozent geben  51 bis 100 Euro aus und 27 Prozent bezahlen zwischen 101 und 200 Euro für Präsente. Nach oben wird die Luft dann schon dünn: Geschenke für 201 bis 400 € legen nur 15 Prozent der Befragten unter den Baum, nur drei Prozent der jungen Zielgruppe investieren mehr als 400 Euro.

Der Kampf zwischen E-Commerce und stationärem Handel geht Weihnachten 2017 offenbar noch unentschieden aus: Bei jungen Leuten liegen die beiden Einkaufsarten fast gleichauf: 53 Prozent sagen, sie kaufen ihre Geschenke unter anderem online und 52 Prozent kaufen sie im Laden. Nur 16 Prozent basteln selber und sieben Prozent verschenken gar nichts.

Gänsebraten, Würstchen, Schweinebraten – die Weihnachtsessen junger Deutscher sind definitiv fleischlastig. Ginge das denn auch anders? Appinio hat die junge Zielgruppe gefragt, ob sie sich denn vorstellen könnten, an Weihnachten komplett vegetarisch zu speisen. Die meisten sagen: Nein! 48 Prozent verneinen ein vegetarischen Weihnachten gänzlich, 22 Prozent sagen „eher nein“. Nur neun Prozent geben „eher ja“ an und gerade mal 17 Prozent können sich definitiv vorstellen, Weihnachten fleischlos zu genießen. Die meist genannten Weihnachtsessen sind: Gans/Ente, Raclette, Würstchen mit Kartoffelsalat und Fondue.

Dies sind Ergebnisse der Weihnachts-Studie der Befragungs-App Appinio. Über die Plattform wurden 1.200 14- bis 34-Jährige befragt, die sich bei der Marktforschung-App registriert haben.