81 Prozent der Snapchat-Nutzer in Deutschland sind unter 35 Jahren. Mehr als die Hälfte von ihnen sind zwischen 18 und 24. Ganz schön jung, diese Snapchatter – und in Wirklichkeit sogar noch viel, viel jünger; denn die YouGov-Auswertung hat einen mittelgroßen Schönheitsheitsfehler: Jugendliche unter 18 (und damit ein großer Teil der Snapchatter) wurden gar nicht erst gefragt. Trotzdem ist die Auswertung spannend – weil sie Hobbys und Vorlieben der erwachsenen Snapchatter in Deutschland mit denen der Gesamtbevölkerung vergleicht.

Während 61 Prozent der 18- bis 34-jährigen Snapchat-Nutzer Fitness/Training/Sport zu ihren Hobbys zählen, tut dies gerade mal ein rundes Drittel (35) Prozent) der Gesamtbevölkerung. Außerdem fotografieren die jungen erwachsenen Snapchatter lieber (wer hätte das gedacht?) und haben eher ein Faible für Computer- und Videospiele.

Unterschiede lassen sich auch bei Gewohnheiten bis hin zu Getränkevorlieben erkennen. Während sich 47 Prozent der Gesamtbevölkerung eher als Kaffee- denn als Teetrinker bezeichnen, favorisieren nur 20 Prozent der befragten Snapchatter Kaffee (36 Prozent votieren für Tee). Wem die Zahlen insgesamt zu niedrig vorkommen: In beiden Altersgruppen geben jeweils 29 Prozent an, beide Arten von Heißgetränken zu konsumieren.

Die Snapchat-Ergebnisse der YouGov-Profiles basieren auf einem wöchentlich aktualisierten, bevölkerungsrepräsentativ gewichteten Datensatz aus den letzten sechs Monaten (Stand: 10.05.2017). Die Datenerhebung zu diesem Thema erfolgt kontinuierlich. Für die Analyse wurden 2.278 Personen ausgewertet, die das soziale Netzwerk Snapchat mindestens einmal pro Woche nutzen und zwischen 18 und 34 Jahren alt sind.

Ähnliche Beiträge