JIM-Studie I: Spotify überholt Radio

Auch die Jubiläums-JIM-Studie (Glückwunsch zum 20.!) fördert wieder spannende Ergebnisse über die Mediennutzung der 12- bis 19-Jährigen zutage. So verzeichnet Spotify in der Teenager-Zielgruppe erstmals einen höheren Anteil regelmäßiger Nutzer als die „live“ Musiknutzung im Radio. Die Netflix-Nutzung hat sich innerhalb eines Jahres fast verdoppelt.

Fast die Hälfte der Zwölf- bis 19-Jährigen schaut regelmäßig Sendungen, Serien und Filme bei Netflix (47 Prozent). Damit hat sich der Anteil regelmäßiger Netflix-Nutzer im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt (2017: 26 Prozent). Jeder Fünfte nutzt Amazon Prime Video (22 Prozent). Das sind Ergebnisse der aktuellen JIM-Studie 2018.Demnach können Jugendliche in drei von vier Familien können Inhalte eines Videostreaming-Dienstes wie Netflix oder Amazon Prime nutzen (2017: 54 Prozent). In zwei von drei Haushalten besteht die Option, über einen Musikstreaming-Dienst wie Spotify Musik zu hören. Eine Tageszeitung bezieht jede zweite Familie im Abo, 38 Prozent der Haushalte haben eine Zeitschrift abonniert. Abofernsehen wie beispielsweise Sky gibt es in jeder dritten Familie. Der Zugang zu Videostreaming-Diensten nimmt mit dem Alter der Jugendlichen zu (12-13 Jahre: 69 Prozent, 14-15 Jahre: 73 Prozent, 16-17 Jahre: 81 Prozent). Bei den 18- bis 19-Jährigen wächst der Anteil der Nutzer auf 83 Prozent. Ähnlich entwickelt sich das Musikstreaming (12-13 Jahre: 62 Prozent, 14-15 Jahre: 61 Prozent, 16-17 Jahre: 71 Prozent). Von den 18- bis 19-Jährigen nutzen dann mehr als drei Viertel (78 Prozent) Musikstreaming. Jugendliche mit einem formal höheren Bildungshintergrund haben häufiger Zugriff auf Streaming-Dienste, können aber auch öfter auf Tageszeitungs- oder Zeitschriften-Abos zurückgreifen.

Die Studienreihe JIM (Jugend, Information, Medien) wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest seit 1998 jährlich in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk durchgeführt. Die repräsentative Studie bildet das Medienverhalten der Jugendlichen in Deutschland ab. Für die Befragung wurden 1.200 Jugendliche zwischen zwölf und 19 Jahren im Frühsommer 2018 telefonisch befragt.

 

Wichtige Ergebnisse der JIM-Studie 2017 haben wir HIER für Sie zusammengefasst.

Wichtige Ergebnisse der JIM-Studie 2016 haben wir HIER für Sie zusammengefasst.

Alle Ausgaben der JIM-Studie von 1998 bis 2018 sind als PDF sind HIER abrufbar.

Ähnliche Beiträge