Löw(en)grube – Eine wahrhaft „bunte“ Meldung

In der Löw(en)grube wirft Ihnen Elke Löw kuriose Studien, Marketing-Peinlichkeiten und fragwürdige Trends zum Fraß vor. Heute: Sage mir, welche Farbe Dein Auto hat und ich sage Dir, wer Du bist.

Dass der Autofahrer vor mir auf der A95 ein ausgemachter Idiot war, ist klar. So wie der fuhr!!! Jetzt aber kenne ich seinen wahren Charakter. Die Autofarbe verrät´s:  Ein grauer oder silberner Pkw beweist Stilbewusstsein. Schwarz – der Fahrer ist ehrgeizig und seriös. Weiße Autos stehen dagegen für Schüchternheit, rote für Kontaktfreude und Sportlichkeit. In rosa und lila bewegen sich Träumer(innen), in gelb optimistische Individualisten. Diese „Erkenntnisse“ verdanken wir übrigens dem US-Marktforschungsunternehmen CNW.
Dass es Fahrer gibt, die eine Autofarbe nach dem möglichen Wiederverkaufswert oder den guten Gebrauchten aufgrund seiner Ausstattung (egal ob blau oder silber) aussuchen, verschweigt CNW souverän. Seit 2008! Damals nämlich hat das Institut 1900 Autofahrern die Charakterfrage gestellt und die Studie veröffentlicht. Deutsche Online-Medien scheint nicht zu stören, dass es sich um eine markforscherische Antiquität handelt, deren Echtheit bezweifelt werden darf. Ob Huffington Post, Yahoo oder mietwagen-check.de, ob augsburger-allgemeine.de oder focus.de: Allen war die „bunte“ Meldung kürzlich eine selbige wert – meist mit dazugehöriger Fotostrecke. Ist doch schön, dass eine US-Marktforschungsfirma, die es gar nicht mehr gibt (CNW wurde Anfang 2015 aufgelöst) noch immer für unterhaltsame Sommer-„News“ sorgt. Sonst hätten wir wieder ein Krokodil im Baggersee aussetzen müssen.

P.S.: Der Fahrer des Wagens vor mir war übrigens ein stilbewusster Idiot.

2015-12-26T20:06:06+00:00 03 Sep 2015|Glosse, Löw(en)grube|