Der Kampf der (Geräte-)-Generationen

Während die Generation 30 plus noch auf den Computer/Laptop starrt, können junge Zielgruppen der stationären Internetnutzung immer weniger abgewinnen: Über die Hälfte ihrer Online-Zeit verbringen die 14- bis 29-Jährigen nicht mehr am Computer/Laptop, sondern an mobilen Screens, zeigt der neue TNS Convergence Monitor. 50 Prozent der im Internet verbrachten Zeit entfallen in dieser Altersgruppe auf die Nutzung des Smartphones, weitere acht Prozent aufs Tablet.
Zwar wird auch für die 30- bis 49-Jährigen das Smartphone-Surfen immer attraktiver; sie verbringen aber gerade mal 30 Prozent ihrer Online-Zeit mit dem Smartphone. Ein Generationsunterschied – nicht nur einer der Gerätegenerationen. Insgesamt wird der Internet-Fuhrpark in deutschen Haushalten übrigens immer größer: Waren die 14- bis 64-jährigen Internetnutzer im Jahr 2011 mit durchschnittlich 1,3 Endgerätetypen online unterwegs, sind es mittlerweile satte 2,2. Tendenz steigend – denn schließlich steht mit der Smartwatch ein neues Online-Equipment auf manchem Weihnachtswunschzettel. Und Weihnachten ist bekanntlich nicht mehr weit: In der letzten Woche haben die Supermärkte begonnen, Lebkuchen und Dominosteine in die Regale zu räumen.

2015-12-26T20:04:27+00:0008 Sep 2015|Meldung, Mobile|