Geld allein macht nicht glücklich …

…aber es beruhigt auch die Millennials. Finanzielle Stabilität hat für 74 Prozent der 18- bis 34-Jährigen den höchsten Stellenwert im Leben, rangiert damit knapp vor einer guten Beziehung (73 Prozent) und Freundschaften (63 Prozent). Die jungen Erwachsenen sind auch bereit, einiges für ihre finanzielle Sicherheit zu tun: 70 Prozent geben an, dass sie sorgsam mit ihrem Geld umgehen und zum Teil auch für die Zukunft etwas beiseite legen.

Quelle: Ninah, The Pursuit of Happiness

Quelle: Ninah, The Pursuit of Happiness

Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) haben sich in Sachen Finanzen konkrete Ziele gesetzt. Diese und andere Ergebnisse (siehe Chart) verdanken wir der Studie The Pursuit of Happiness – Germany 2016. Die Düsseldorfer Beratungsagentur Ninah (ZenithOptimedia-Netzwerk) hat dafür 30 Millennials aus Berlin über sieben Tage hinweg in einer Online-Community qualitativ befragt. Klingt nach nicht so viel, geht aber in die Tiefe. Und im Anschluss nahmen 500 junge Erwachsene aus ganz Deutschland an einer quantitativen Online-Befragung teil.
Family & Friends: Eine eigene Familie zu haben ist für 59 Prozent der Millennials wichtig, der Trauschein hingegen nur noch für ein knappes Viertel von Bedeutung. Eine gute Beziehung und Freundschaften rangieren damit (s.o.) vor dem Familien-/Kinderwunsch.

2016-12-14T13:47:14+00:0001 Jan 2016|Einstellungen, Finanzen, Meldung|