Die Millennials sind pro Woche etwa 57 Stunden online, was nach Adam Riese einen Acht-Stunden-Tag im Internet ausmacht.

Fast jeder 18- bis 34-Jährige nutzt das Handy zum Surfen (93 Prozent). Zum Vergleich: Von den über 34-Jährigen sind es nur 62 Prozent. Die verbringen zwar auch durchschnittlich 40 Wochenstunden im Netz, surfen aber lediglich knapp zehn Stunden mobil.

Die Millennials dagegen wenden sich vom PC ab; nur noch acht Wochenstunden surfen sie mithilfe von Maus und Tastatur.

Mit der Studie Der digitale Deutsche und das Geld untersucht die Postbank nach 2015 zum zweiten Mal, wie sich die Bedürfnisse und das Verhalten der Deutschen durch die Digitalisierung verändern – und was das für die Bank der Zukunft bedeutet. Zum Thema Banken demnächst mehr bei jugendvonheute. Für die Studie wurden insgesamt 3.122 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt, darunter mehr als 700 18- bis 34-Jährige.