…je reicher, desto Instagram & Snapchat. Auf diesen kurzen Nenner lässt sich die aktuelle US-Teenager-Studie des PEW Research Center bringen. Liegt das Haushalteinkommen unter 30 000 Dollar, ist Facebook mit 51 Prozent mit weitem Abstand das meist genutzte Social Network. Verdienen die Eltern über 100 000 Dollar, sind nur noch 31 Prozent der 13- bis 17-Jährigen so Facebook-affin.
Dagegen steigt die Nutzung von Instagram und Snapchat mit dem (elterlichen) Einkommen. In der „reichsten“ Jugendzielgruppe (Haushaltseinkommen über 100 000 Dollar) liegen die beiden Bilderplattformen zusammen bereits vor Facebook. 25 Prozent der betuchten US-Jeunesse nennen Instagram als meistgenutztes Netzwerk, 15 Prozent favorisieren Snapchat. Ob es daran liegt, dass es sich auf den Bilderplattformen so schön prahlen lässt (auf Instagram nachhaltig, auf Snapchat kurzzeitig, da nach wenigen Sekunden verschwunden)? Der Blog „Rich Kids of Instagram“ legt die Vermutung nahe. Die Betreiber zeigen, was die Jungen und Reichen auf der Plattform von sich offenbaren. Motto: Angabe ist auch eine Gabe.