In einigen Bundesländern sind die Ferien schon fast vorbei – in anderen steht die schulfreie Zeit noch bevor. Doch egal, wann und wo Schul- oder Semesterferien sind: Eltern haben bei der Urlaubsplanung Jugendlicher und junger Erwachsener kaum noch Mitspracherechte. Finanzieren dürfen sie die Reisen ihrer Kinder aber gerne. Das ist ein Ergebnis des ruf Young Traveler Kompass 2014, für den Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene befragt wurden.
Ein Viertel der 11- bis 26-Jährigen zahlt den Urlaub aus eigener Tasche, einem Drittel sponsern die Eltern die Ferien komplett und 43 Prozent geben an, sich die Kosten mit den Eltern zu teilen. Am liebsten verreisen die jungen Leute in der Gruppe „mit vielen Freunden“ (41 Prozent), ein Viertel will nur mit dem besten Freund/der besten Freundin Urlaub machen und ein Fünftel mit dem Partner/der Partnerin. Ihre Traumreiseländer sind die USA (18 Prozent), die Karibik (14), Spanien (10) und Australien (7 Prozent). Ob die Urlaubsträume 2014 sich erfüllen? Eher unwahrscheinlich: Nur 4,3 Prozent der deutschen Urlauber planten 2014 eine USA-Reise, gerade mal 1,7 Prozent düsen in die Karibik. Nur beim beliebtesten Auslandsziel, Spanien, scheinen Wunsch (zehn Prozent) und Wirklichkeit (13,7 Prozent reisen wirklich hin) halbwegs übereinzustimmen (Quelle: ADAC Reise-Monitor 2014).