EU zu kompliziert

Hier mal ein spannendes Ergebnis aus Österreich: Insgesamt 80 Prozent der Jugendlichen in Nachbarland fühlen sich als EU-Bürger (28 Prozent „auf jeden Fall“, 52 Prozent „eher schon“). Allerdings halten 77 Prozent die EU für „kompliziert“, so eine neue EU-Studie. 

Dies geht aus einer Umfrage hervor, die zwischen September 2015 und Juni 2016 – also vorm Brexit – in Österreich durchgeführt wurde. Demnach halten 55 Prozent der Jugendlichen die EU für „schwach“ (34 Prozent für „stark“). Kaum verwunderlich: Das Interesse an der österreichischen Politik ist unter den Jugendlichen deutlich höher als an der europäischen. 33 Prozent der Jugendlichen geben an, am politischen Geschehen in Österreich „sehr“ interessiert zu sein, 46 Prozent sind es „eher schon“. Am politische Geschehen in der EU sind 16 Prozent „sehr interessiert“, 41 Prozent „schon eher“.

Die Ergebnisse dürften in Deutschland tendenziell ähnlich ausfallen. Die Antwortmöglichkeit „eher schon“ ist dagegen „schon eher“ typisch österreichisch.

Die Umfrage wurde im Rahmen der Wanderausstellung EUROPA#wasistjetzt österreichweit im Zeitraum September 2015 bis Juni 2016 durchgeführt. 1.712 Jugendliche an 23 Schulen wurden dabei schriftlich befragt. 18 Prozent der Befragten waren 15 Jahre oder jünger, 70 Prozent zwischen 16 und 18 und elf Prozent über 19 Jahre alt.

Ähnliche Beiträge