Sinnsuche im Sinkflug

Es ist schon erstaunlich, wo sich überall Informationen über junge Menschen finden. Heute deshalb zum ersten (und vermutlich zum letzten) Mal an dieser Stelle ein Fundstück aus dem „Senioren Ratgeber“, dem monatlichen Magazin frisch aus Ihrer Apotheke. Es geht allerdings nicht um Pillen und Pülverchen, sondern gleich um den Sinn des Lebens.

Kaum Interesse an der Frage nach der Bedeutung des Daseins hegen demnach Jugendliche und junge Erwachsene: Drei Viertel der 14- bis 19-Jährigen haben nach eigenen Angaben bisher noch nicht oft über den Sinn des Lebens nachgedacht. Damit senken die Jugendlichen den Durchschnitt gewaltig, denn 37 Prozent der Bundesbürger stellen sich angeblich häufig die Frage aller Fragen. Vor vier Jahren waren es allerdings noch 45 Prozent. Die Sinnsuche ist also im Sinkflug begriffen, wie die repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag des „Senioren Ratgebers“ ergab.