Millennials in Bayern (und anderswo?)

Wer wissen will, wie beträchtlich die Unterschiede zwischen den Geschlechtern immer noch sind, sollte sich die Studie Lebensentwürfe junger Frauen und Männer in Bayern ansehen. Die erhebt zwar nur die Lebensverhältnisse im Freistaat, dies aber gründlich. Und die Ergebnisse dürften zumindest in der Tendenz auch für andere Bundesländer zutreffen. Einige Trends: Insgesamt geben 23 Prozent der 18- bis 40-Jährigen an, ein sehr starkes oder starkes Interesse an Politik zu haben. Doch während es bei jungen Männern immerhin 35 Prozent sind, halten sich lediglich 11 Prozent der jüngeren Frauen für politikinteressiert. 

Auch im Hinblick auf die Berufstätigkeit unterscheiden sich die Geschlechter gravierend: 40 Prozent der jungen Frauen mit abgeschlossener Berufsausbildung arbeiten in Bayern in Vollzeit, 28 Prozent in Teilzeit. Von den Männern sind mehr als doppelt so viele (82 Prozent) voll berufstätig, in Teilzeit ist gerade mal ein Prozent beschäftigt. Die vertraglich vereinbarte Wochenarbeitszeit beträgt bei Männern durchschnittlich 40 Stunden, bei Frauen 32 Stunden. Der einfache Grund: Kinderlose Frauen arbeiten im Schnitt 36 Wochenstunden, Mütter dagegen nur 24 Stunden.

Was die Studie besonders spannend macht, ist, dass die Befragten offenbar glauben, sie unterschieden sich von allen Anderen. Gefragt, ob ihnen eine Karriere persönlich sehr wichtig sei, stimmen 30 Prozent der Frauen zu. Aber 60 Prozent vermuten, dass anderen Frauen eine Karriere für sehr wichtig hielten. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Männern: 36 Prozent sagen, Karriere sei ihnen „sehr wichtig“. Sie nehmen aber an, dass der berufliche Erfolg für 57 Prozent ihrer Geschlechtsgenossen entscheidend ist.

Das eigene Aussehen ist 47 Prozent der Frauen und 32 Prozent der Männer sehr wichtig. Beide Gruppen aber sind der Meinung, dass jeweils 86 Prozent ihrer Geschlechtsgenossen ihr Äußeres von großer Bedeutung sei. Kurzum: „Die Anderen“ sind eitler und karriereorientierter als man selber.

Für die Studie Lebensentwürfe junger Frauen und Männer in Bayern wurden 724 deutschsprachige Personen in Bayern im Alter zwischen 18 und 40 Jahren durch das Institut Infas online befragt.

 

2016-04-17T21:58:49+00:0007 Mrz 2016|Einstellungen, Gesellschaft, Meldung, Politik|