Generation YouTube

Am 15. Februar feierte die Videoplattform YouTube ihren 10. Geburtstag. Die Ergebnisse einer Goldmedia-Studie dürften jetzt als nachträgliches Geburtstagsständchen durchgehen. Für junge Erwachsene nämlich ist YouTube nämlich vom Portal zum ausgewachsenen Medium geworden: Die 18- bis 29-Jährigen haben durchschnittlich 30 YouTube-Kanäle abonniert – während ältere Menschen (in diesem Fall die über 30-Jährigen) nur gelegentlich mal reinklicken.
Satte 40 Prozent der 18- bis 29-jährigen deutschen Onliner besuchen YouTube täglich, 80 Prozent mindestens wöchentlich, und wer jung ist und nicht wenigstens monatlich reinklickt, lebt vermutlich auf einer Insel ohne W-LAN oder lehnt Technik aus religiösen Gründen ab.

Von den 30- bis 49-Jährigen sind dagegen gerade mal 16 Prozent täglich bei YouTube unterwegs, von den über 50-Jährigen acht Prozent. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Besuchsfrequenz: 30 Prozent der jungen User tummeln sich mehrmals am Tag auf der Plattform. So viel Begeisterung bringen aber nur zehn Prozent der 30- bis 49-Jährigen und fünf Prozent der über 50-Jährigen auf.

Die junge Zielgruppe nutzt YouTube aber nicht nur viel häufiger, sondern auch ganz anders: 30 Kanäle haben die 18- bis 29-jährigen Nutzer durchschnittlich abonniert – für sie ist YouTube ein Alltagsmedium – mit Betonung auf MEDIUM. Die Zielgruppe 50 plus dagegen kennt die Abo-Funktion kaum – lediglich elf Prozent der Älteren haben überhaupt einen YouTube-Channel gebucht.

Dennoch hat YouTube in Deutschland insgesamt eine enorme Verbreitung gefunden. Über alle Altersgruppen hinweg zeigt die Goldmedia-Befragung, dass mehr als die Hälfte (51 Prozent) aller erwachsenen Onliner mindestens wöchentlich Videos bei YouTube schaut.

2016-12-14T13:47:17+00:0005 Mrz 2015|Meldung, Online|