Erst wird Vater Staat Ende 2016 zum beliebtesten Arbeitgeber der Studenten, jetzt überholt er auch auf den Wunschzetteln von Schülern erstmals die einst so beliebte Automobilindustrie: Ein Viertel der deutschen Schüler möchte nach der Schule im Öffentlichen Dienst arbeiten. Das Trendence Schülerbarometer 2017 bietet unter anderem ein Ranking der beliebtesten künftigen Arbeitgeber. 

Beliebteste Arbeitgeber und Branchen  Mit Polizei und Bundeswehr rangiert der Öffentliche Dienst gleich zweimal unter den Top drei der Wunsch-Arbeitgeber der Schüler. Komplettiert werden die Spitzenreiter durch adidas auf Rang zwei. Die Mehrheit der Automobilhersteller hingegen muss große Einbußen in der Gunst der künftigen Bewerber hinnehmen, allen voran BMW und Porsche. BMW büßt ein Viertel der Nennungen im Beliebtheitsranking ein und fällt von Rang drei auf vier; Porsche kommt auf ein Fünftel weniger und schafft gerade noch Rang sieben (Vorjahr: Rang fünf).

Der Handel, die Wunschbranche Nummer drei der Schüler, liegt nur noch knapp vor der Konsumgüterindustrie. Eine Entwicklung, die vor allem H&M trifft. Das Unternehmen verliert im Vergleich zum Vorjahr mehr als jeden vierten potenziellen Bewerber und muss seine Position als Branchenprimus erstmals an das schwedische Möbelhaus Ikea abgeben. Der Drogeriemarkt dm liegt punktgleich mit H&M auf Rang zwei der beliebtesten Arbeitgeber des Handels.

Unsicherheit bei der Berufswahl  30 Prozent der Schülerinnen und Schüler wissen noch nicht, was sie nach ihrem Schulabschluss machen wollen. Das sind zehn Prozent mehr als noch im Jahr 2016. Vier von fünf Schülern unterhalten sich häufig mit ihren Eltern über ihre berufliche Zukunft. Und 44 Prozent verlangen noch mehr Hilfe bei der Berufsorientierung von ihren Schulen, obwohl zwei Drittel der Schulen bereits viele Veranstaltungen zum Thema anbieten.

Influencer als Berufsberater? Auch die Vorbilder der Schüler könnten bei der Berufsorientierung eine Rolle spielen. Zwei Drittel aller Schüler haben laut Schülerbarometer Idole aus Musik, Internet und Co. Und 82 Prozent davon würden sich über Arbeitgeber informieren, die ihnen ihr Idol vorstellt.

Das Trendence Schülerbarometer 2017 ist mit 20.000 Befragten nach eigenen Angaben größte Studie unter Schülern an allgemein- und berufsbildenden Schulen in Deutschland, die u. a. Wunscharbeitgeber und Karrierepläne abfragt. Das Ranking der 100 beliebtesten Arbeitgeber und Branchen zeigt, wo mit zunehmendem Fachkräftemangel zu rechnen ist.

Ähnliche Beiträge