YouTuber versus Film- und Popstars

Internationale Film- und Popstars sind unter Teenagern zwar noch deutlich bekannter als die prominenten YouTuber. In Sachen Authentizität und Glaubwürdigkeit aber laufen ihnen die Videostars den Rang ab – so die neue Google-Studie YouTube Creators. Die erst 19-jährige Melina Sophie beispielsweise, wird als glaubwürdiger und als größeres Vorbild wahrgenommen als der US-Star Rihanna.

Dem YouTube-Aktionisten LeFloid gestehen seine Fans ebenfalls eine stärkere Vorbildfunktion und größere Glaubwürdigkeit zu als TV-Entertainer Stefan Raab oder Tatort-Kommissar Til Schweiger.

Allerdings sind die klassischen Stars in der jungen Zielgruppe deutlich bekannter als YouTuber: Durchschnittlich geben 79 Prozent der 13- bis 19-Jährigen an, die abgefragten internationalen und nationalen Promis (wie Johnny Depp, Leonardo DiCaprio, Rihanna, Manuel Neuer oder Claudia Schiffer) zu kennen. Nur 42 Prozent der Jugendlichen können dies auch von den YouTubern (unter anderem LeFloid, Gronkh und Dagi Bee) behaupten. Was die Beliebtheit betrifft, so stehen einige YouTube-Stars den Prominenten aus dem Film- und Musik-Business aber kaum noch nach. Gronkh, Betreiber des gleichnamigen „Let’s Play“-Kanals, erfreut sich desselben Popularitätslevels wie Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio. Und LeFloid, ist so beliebt wie die US-Sängerin Rihanna.

Insgesamt gesehen genießen die klassischen Stars größere Beliebtheit und Bewunderung. YouTuber werden dagegen als glaubwürdiger, authentischer und vor allem als näher/greifbarer empfunden. Was das Interesse an Werbung angeht, herrscht Gleichstand: Jeweils 39 Prozent der 13- bis 19-Jährigen haben nach eigenen Angaben Interesse an Werbung mit klassischen Stars, ebensoviele an Werbung mit bekannten YouTubern.

Die Grundlage der Studie von iconkids & youth im Auftrag von Google bildet eine Umfrage unter 400 Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren, bei der zunächst 27 relevante Stars identifiziert wurden. Diese wurden in der anschließenden Online-Befragung hinsichtlich verschiedener Kriterien wie Bekanntheit, Vorbildfunktion oder Glaubwürdigkeit von 700 Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren bewertet.

Ähnliche Beiträge

2016-12-14T13:47:11+00:0002 Mrz 2016|Meldung, Online|