Technik statt Tabak

Das Leben wird immer gesünder, genussreicher und elektrischer: Senioren strampeln mühelos auf E-Bikes voran, Jugendliche rauchen E-Shishas ganz ohne Teer. Gute Nachrichten, wenngleich nicht für alle: Zigaretten sind bei Jugendlichen so out, dass einem die Tabakkonzerne schon wieder Leid tun könnten.
Griffen 2001 noch gut 27 Prozent der 12- bis 17-Jährigen zum Glimmstängel, sind es laut der aktuellen Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) derzeit lediglich 9,7 Prozent und damit zwei Drittel weniger. Kaum aber fügt man ein bisschen Technik hinzu und macht den blauen Dunst zum Dampf, schon wird das Rauchen für die junge Zielgruppe wieder attraktiv: 15 Prozent der Jugendlichen haben schon mal E-Zigaretten probiert, 21 Prozent E-Shishas. Und Geschmacksrichtungen wie Green Apple, Pinacolada oder Peach Fuzzy lesen sich auf einer Verpackung nun mal viel appetitlicher als Nikotin, Teer und Kohlenmonoxid. Dumm nur: Gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe enthalten auch die E-Dampf-Versionen.

Ähnliche Beiträge

2015-12-26T21:15:28+00:0016 Jun 2015|Meldung, Tabak|