96 Prozent der Kinder in Deutschland sind glücklich, hieß es im Mai. Und drei Viertel der jungen Erwachsenen in Deutschland mit ihrer finanziellen Situation zufrieden (September) . Zu was? Zu Recht! Der neue Youthonomics Global Index zeigt, dass die junge Zielgruppe in Deutschland keine rosarote Brille aufsetzt, sondern tatsächlich in vielen Bereichen die besten Chancen hat.
Der Index macht die Lebensbedingungen für Menschen zwischen 15 bis 29 Jahren in 64 Ländern vergleichbar. Jungen Menschen, die in Staaten mit schlechten Aussichten leben, empfiehlt Index-Herausgeber Felix Marquardt: „Zeigt´s der Politik! Zieht um!

Deutschland bietet wenig Grund auszuwandern – liegt vorn, was Gesundheit und Wohlbefinden sowie den Zugang zum Arbeitsmarkt angeht. Auch Schulen & Kindergärten, Unis & Ausbildung, Arbeits- & Lebensbedingungen bieten jungen Leuten in Deutschland gute Bedingungen.

Schlechter steht es um ihre Chancen bei den Themen Wirtschaft & Nachhaltigkeit sowie Öffentliche Finanzen (also: Wie hoch sind die Schulden, die die junge Generation wird tilgen müssen, wie steht es um ihre Rentenaussichten).

Letzteres dürfte die Betroffenen allerdings kaum wundern: Der Glaube an Norbert Blüms „Die Renten sind sicher“ ist ungefähr ebenso verbreitet wie der Glaube an den Weihnachtsmann. Laut einer Studie der Gothaer Versicherung meinen 83 Prozent der Deutschen, dass dieses Statement heute keine Gültigkeit mehr habe.