Falls Sie beim Lesen dieser Meldung einschlafen, sind Sie in bester – und vermutlich junger – Gesellschaft. 70 (!) Prozent der 14- bis 34-Jährigen in Deutschland fühlen sich tagsüber häufig müde und schlapp. Vor zwei Jahren waren es „nur“ 62 Prozent.
Kein schönes Ergebnis, das sich auch in einer anderen Zahl widerspiegelt: 71 Prozent der jungen Zielgruppe meinen, „das Leben ist im vergangenen Jahr anstrengender geworden.“ So die Studie Zukunft Gesundheit 2015 – jungen Bundesbürgern auf den Zahn gefühlt im Auftrag der Schwenninger Krankenkasse in Kooperation mit der Stiftung „Die Gesundarbeiter – Zukunftsverantwortung Gesundheit“.

Irgendwie fühle ich mich gerade jünger … also müde und schlapp. Gääähhhhn.

Ähnliche Beiträge