Lieber intelligent als reich oder schön!

Aus unserer lockeren Reihe „Studien, die uns gerade noch gefehlt haben“: Wenn die Deutschen sich nur für eine Eigenschaft entscheiden dürften, wären sie dann lieber schön, reich oder intelligent? Überraschendes Ergebnis trotz Germany´s next Topmodell und Instagram-Influencern: Unter 20-Jährige wählen klugerweise überproportional häufig die Intelligenz.

Natürlich würde man am liebsten alle drei Attribute auf sich vereinen. Doch gäbe es lediglich eine Wahlmöglichkeit, würden jeweils 34 Prozent der Deutschen Klugheit oder Reichtum bevorzugen, so eine Forsa-Studie im Auftrag der Direktbank RaboDirect. Nur sieben Prozent legen höchsten Wert auf ein attraktives Äußeres. Und 23 Prozent würden sich für keine der drei Optionen entscheiden. Das gilt vor allem für ältere Befragte ab 60 Jahren (33 Prozent). Ihnen ist die Gesundheit offenbar wichtiger.

Spannend ist, dass die jungen Zielgruppe sich überproportional häufig Hirn wünscht:  Jeder zweite Befragte (49 Prozent) unter 20 Jahren setzt auf Intelligenz. Trotz Pubertät nebst Selbstzweifeln und Identitätskrisen scheint das äußere Erscheinungsbild im direkten Vergleich eine untergeordnete Rolle zu spielen. Die 20- bis 44-Jährigen sind deutlich materialistischer und wünschen sich eher Reichtum (43 Prozent).

Auffällig ist außerdem, dass Männer und Frauen bei dieser Frage tendenziell einer Meinung sind. Bei Männern liegt die Intelligenz nur etwas weiter vorne (37 Prozent; Reichtum: 34  Prozent), bei Frauen die der Reichtum (33 Prozent; Intelligenz: 31 Prozent. ). Für ein tolles Aussehen würden sich nur sechs Prozent der Frauen und sieben Prozent der Männer den Vorzug geben.

Wie heißt es doch so schön: Lieber reich und gesund als arm und krank!

Für die repräsentative Forsa-Erhebung wurden im Auftrag von RaboDirect Deutschland zwischen dem 3. und 15. Juli 2018 insgesamt 1.229 Personen befragt.

 

Ähnliche Beiträge

2018-08-07T17:42:07+00:0002 Aug 2018|Einstellungen, Meldung|