Unvorbereitet zum Einstellungstest

Sie sind strebsam und wissen, was sie beruflich wollen – das sagen die meisten Studien über die Millennials aus. Oft kommen sie auch zu dem Ergebnis, dass die 18- bis 34-Jährigen deutlich mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten haben als frühere Generationen. Aber spätestens bei der Stellensuche kann das große Selbstvertrauen einen ersten Dämpfer bekommen. In einer aktuellen Umfrage geben fast drei Viertel (74 Prozent) an, dass sie schon mal durch einen der in größeren Firmen so beliebten Einstellungstests gerasselt sind. 

Kein Wunder. Denn 29 Prozent haben sich nach eigenen Angaben überhaupt nicht auf den Einstellungstest vorbereitet, 40 Prozent haben erst am Vortag angefangen zu üben. Weniger als ein Fünftel hat mit den Vorbereitungen mindestens eine Woche vor dem Test begonnen. In Wirklichkeit dürfte der Anteil der Unvorbereiteten noch deutlich höher liegen. Denn befragt wurden nur Besucher der Seite www.einstellungstest-fragen.de – die man vermutlich dann aufsucht, wenn man sich vorab informieren will.

Die Internet-Umfrage von Einstellungstest-Fragen.de wurde vom 1. Januar bis 16. Mai 2016 durchgeführt. Beteiligt haben sich 8.371 Personen, knapp drei Viertel von ihnen im Alter zwischen 18 und 34 Jahren.

2016-06-23T12:53:32+00:0024 Jun 2016|Einstellungen, Meldung, Recruiting|